Sulzfeld

Sulzfeld ist "Heimatdorf 2021": Preisgeld wird in Markthalle gesteckt

Vor dem oberen Tor hätten die Sulzfelder Winzer aus dem Altort gerne eine Ladebucht um ihre Weinlieferungen auf Lkw zu verladen.
Foto: Ralf Weiskopf | Vor dem oberen Tor hätten die Sulzfelder Winzer aus dem Altort gerne eine Ladebucht um ihre Weinlieferungen auf Lkw zu verladen.

Sulzfeld darf sich "Heimatdorf 2021" nennen: Finanz- und Heimatminister Albert Füracker zeichnete am Donnerstag insgesamt 14 Gewinnergemeinden in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz München aus. „Mit dem ‚Gütesiegel Heimatdorf‘ würdigen wir das besondere Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Gemeinden", betonte Füracker.Im Rahmen des Wettbewerbs „Gütesiegel Heimatdorf 2021“ konnten sich Gemeinden mit bis zu 3000 Einwohnern, wie auch schon 2019, für die bayernweite Auszeichnung für Lebensqualität und Heimatverbundenheit des Heimatministeriums bewerben.