Sulzfeld

Sulzfelder Gemeinderat hat Redebedarf wegen zu greller Leuchten

Als grell empfanden die Sulzfelder Räte die vom Energieversorger vorgeschlagenen LED-Leuchten, die als Ersatz für die bestehenden Leuchten in den Straßenlaternen zum Einsatz kommen sollen. Der Einsatz von LED-Leuchten in der Straßenbeleuchtung kann die Gemeinde viel Strom und somit Geld sparen. Derzeit werden pro Jahr rund 77 000 Kilowattstunden Strom verbraucht. Durch den Einsatz der LED-Technik kann dieser Verbrauch allerdings um mehr als die Hälfte auf rund 36 000 Kilowattstunden reduziert werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!