Kitzingen

Tierheim Kitzingen: Hoffen auf den Baubeginn in diesem Jahr

Freitags-Fragen: Wie weit ist das Projekt Tierheim-Neubau inzwischen gediehen? Wirft Corona das Projekt zurück? Fragen an die Vorsitzenden Gerd Menche und Christian Fexer.
Die Tage des Kitzinger Tierheims sind gezählt – ein Neubau muss dringend her.
Die Tage des Kitzinger Tierheims sind gezählt – ein Neubau muss dringend her. Foto: Harald Meyer

Der Standort steht fest: Der Neubau des Kitzinger Tierheimes, das seinen alten Standort aufgeben muss, entsteht in der Nähe des Golfplatzes. Was hat sich bei der Planung durch Corona verändert? Wann ist Baubeginn? Fragen an das Führungs-Duo Gerd Menche und Christian Fexer.

Frage: Es schien zuletzt, als ruhe das Projekt Tierheim-Neubau. Wie ist der Stand der Dinge?

Gerd Menche: Das Tierheim-Projekt ruht nicht. Nach dem positiven Beschluss durch den Bauausschuss der Stadt Kitzingen hat der Tierschutzverein im April den entsprechenden Bauantrag beim Stadtbauamt Kitzingen gestellt.

Gerd Menche
Gerd Menche Foto: Iris von Crailsheim
Die Mitglieder müssen über das weitere Vorgehen abstimmen, durch Corona kann die erforderliche Mitgliederversammlung jedoch nicht stattfinden – wie lösen Sie das Problem?

Christian Fexer: Leider konnte und kann aufgrund der Pandemie keine außerordentliche Mitgliederversammlung als Präsenzveranstaltung stattfinden. Zwischenzeitlich war geplant, diese im Umlaufverfahren durchzuführen, um die für das weitere Vorgehen notwendigen Beschlüsse durch die Mitglieder herbeizuführen. Aufgrund der zu erwartenden geringen Rückläuferquote ist jedoch davon auszugehen, dass die dadurch herbeigeführten Beschlüsse rechtlich nicht haltbar sein werden. Deshalb wurde das Verfahren wieder verworfen. Wir müssen abwarten, bis Mitgliederversammlungen als Präsenzveranstaltungen wieder stattfinden dürfen.

Neubau-Koordinator Harald Meyer hat sich kürzlich aus dem Projekt zurückgezogen – was sagen Sie dazu?

Menche: Der Tierschutzverein findet es sehr bedauerlich, dass sich Harald Meyer dazu entschlossen hat, das Projektteam zu verlassen. Selbstverständlich respektieren wir dessen Entscheidung. Der Tierschutzverein hat sich bereits bei ihm für sein außerordentlich großes Engagement, das er für das Projekt Tierheimneubau in den vergangenen eineinhalb Jahren aufgebracht hat, bedankt. Durch seinen Einsatz und seine Expertise hat er einen großen Teil dazu beigetragen, dass das Projekt auf einem sehr guten Weg ist.

Christian Fexer, zweiter und vorerst kommissarischer Vorsitzender des Kitzinger Tierschutzvereins.
Christian Fexer, zweiter und vorerst kommissarischer Vorsitzender des Kitzinger Tierschutzvereins. Foto: Laura Rudolph
Wie sieht der weitere zeitliche Plan aus?

Fexer: Es bleibt nun das Genehmigungsverfahren abzuwarten und sobald als möglich die notwendigen Beschlüsse im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung herbeizuführen. Wann dies der Fall ist, kann leider nicht vorausgesehen werden. Der Tierschutzverein steht im Austausch mit dem Oberbürgermeister der Stadt Kitzingen Stefan Güntner und Landrätin Tamara Bischof, um den weiteren Zeitablauf und die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

Ihre Prognose: Baubeginn ist...

Menche: ...hoffentlich noch in diesem Jahr.

Sie sammeln seit einiger Zeit auch online per Crowdfunding Geld für den Neubau. Wie läuft's?

Fexer: Aktuell sind 5315 Euro zusammengekommen.

Wie ist generell die Lage im Tierheim in Corona-Zeiten?

Menche: Im Tierheim läuft es trotz Corona gut - nur anders. Gassi gehen ist nur mit Termin möglich. Ebenso benötigen Interessenten einen Termin, um das Tier kennenzulernen. Wir vermitteln ganz normal weiter.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Frank Weichhan
  • Bauanträge
  • Baubeginn
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Landräte
  • Mitglieder
  • Stadt Kitzingen
  • Stefan Güntner
  • Städte
  • Tamara Bischof
  • Tierheime
  • Tierschutzvereine
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!