Schwarzach

Um Katastrophen zu vermeiden: Teamwork beim Hochwasserschutz

Die Folgen der starken Überschwemmungen von 2021 sind heute noch an der Schwarzach-Mündung zu sehen. Die Brücke über den Bach wurde damals weggeschwemmt und noch nicht wieder erneuert. Radfahrer auf dem Mainradweg müssen einen Umweg durch den Ort in Kauf nehmen.
Foto: Peter Pfannes | Die Folgen der starken Überschwemmungen von 2021 sind heute noch an der Schwarzach-Mündung zu sehen. Die Brücke über den Bach wurde damals weggeschwemmt und noch nicht wieder erneuert. Radfahrer auf dem Mainradweg müssen einen Umweg durch den Ort in Kauf nehmen.

Bei der Bekämpfung von Hochwasserkatastrophen gehen Schwarzach und Kleinlangheim gemeinsame Wege. Um vor allem Atzhausen, Düllstadt und die Unterlieger vor großen Wassermengen der Bäche zu schützen, soll an der Wutschenmühle in der Flur von Kleinlangheim ein Regenrückhaltebecken errichtet werden. Die Mitglieder des Schwarzacher Marktgemeinderats befürworteten die wichtige Schutzmaßnahme einstimmig und beauftragten die Marktverwaltung mit der Erstellung einer Zweckvereinbarung mit der Gemeinde Kleinlangheim.Zweite Bürgermeisterin Johanna Sendner, die die Sitzung für den erkrankten Ortschef Volker Schmitt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!