Iphofen

Warum das Iphöfer Hallenbad geschlossen bleibt

Die Auflagen sind hoch, der Nutzen wäre gering. Badegäste verweist die Stadt deshalb vorerst an die Nachbargemeinde. Derweil geht es auch um die Zukunft des Bades überhaupt.
Bis das Iphöfer Hallenbad für Schulklassen und Badegäste wieder öffnet, könnte es noch ein Weilchen dauern.
Bis das Iphöfer Hallenbad für Schulklassen und Badegäste wieder öffnet, könnte es noch ein Weilchen dauern. Foto: Adrian Schuppert (Archiv)
Noch nimmt der Sommer Anlauf, noch ist die Hitze erträglich, aber auch in diesen Tagen kann Erfrischung ja nicht schaden. In Iphofen muss Bürgermeister Dieter Lenzer Badegäste derzeit an die Nachbargemeinde Markt Einersheim und deren Freibad verweisen. Denn das Hallenbad in der Stadt hat geschlossen, und das wird wohl auch so bleiben. „Wir würden gerne wieder aufmachen“, sagt Lenzer, „aber wir haben zu kämpfen, alle staatlichen Auflagen zu erfüllen.“Mit Schreiben vom 19. Juni hat der Freistaat ein Hygienekonzept herausgegeben. Es betrifft Wellnessbereiche in Thermen und Hotels ebenso wie Hallen- oder Freibäder.