Etwashausen

Wie das Kitzinger Landratsamt den Kampf gegen Hacker führt

Freitags-Fragen: Dass Hacker das Landratsamt lahmlegen könnten – für den IT-Leiter ist das eine ständige Gefahr. Er sagt: Die Frage ist nicht, ob es passiert, sondern wann.
Gezielte Online-Angriffe auf Landratsamt gehören längst zum Alltag. 
Foto: Sebastian Gollnow, dpa | Gezielte Online-Angriffe auf Landratsamt gehören längst zum Alltag. 

Mike Mancik (48) ist seit 2020 IT-Leiter im Landratsamt Kitzingen, vorher arbeitete er bei der IT der Stadt Würzburg. Das Landratsamt Kitzingen nimmt aktuell viel Geld in die Hand, um sich vor Hacker-Angriffen zu schützen. Wie viele Angriffe gibt es und was genau lässt sich dagegen machen? Fragen an den Experten. Frage: Welcher Aufwand ist nötig, um das Landratsamt vor Online-Angriffen zu schützen?Mike Mancik: Generell werden Angriffe von außen von unserer Firewall geblockt. Unsere Aufgabe ist es, die bestehenden Regeln so anzupassen, dass neue Angriffe aus dem Internet nicht zu unseren Servern gelangen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!