Geiselwind

Wildunfälle mit Rehen

Am Sonntagabend befuhr eine 58-jährige Verkehrsteilnehmerin die Staatsstraße 2260 von Geiselwind kommend in Richtung Gräfenneuses. Auf Höhe Röhrensee sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Auto erfasst, so der Polizeibericht. Das Rehkitz überlebte den Aufprall nicht. Am Fahrzeug entstand ein geringer Schaden.Ebenfalls am Sonntagabend fuhr ein 52-Jähriger laut Polizeibericht auf der  KT 51 von Geiselwind kommend in Richtung Dürrnbuch. Im Bereich der Flur „Geiselwinder Weg“ sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Opel Insignia erfasst.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung