DETTELBACH

Zwei Kirchen von Einbrecher heimgesucht

Bei einem Einbruch in der Nacht von Sonntag auf Montag in die Wallfahrtskirche in Dettelbach (Landkreis Kitzingen) hat ein Unbekannter einen Messkoffer samt Inhalt entwendet.
Im Zeitraum von Sonntag, 20 Uhr, bis Montag, 7.30 Uhr, hat der Unbekannte die Holztür zur Sakristei der Kirche Maria im Sand aufgehebelt. In der Sakristei öffnete er einen Wandschrank und wollte einen dort befindlichen Tresor aufbrechen. Anschließend gelangte der Einbrecher über die Altsakristei in das Kirchenschiff. Dort verbog er dann bei zwei Opferstöcken die Einwurfschlitze, vermutlich ohne etwas daraus entwenden zu können.

Gestohlen hat der Täter letztendlich einen Messkoffer mit sakralen Gegenständen, Stolen und einem Kelchtuch. Vom Tatort dürfte sich der Unbekannte über den Friedhof entfernt haben, da dort ein Messtuch aufgefunden wurde. Der Gesamtschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Vermutlich der gleiche Täter wollte auch in die Stadtkirche einbrechen und hatte dazu an der Seiteneingangstür ein Hebelwerkzeug angesetzt und das Schließblech verbogen. Das Öffnen scheiterte allerdings an dem massiven Türblatt und der Verriegelung. Der Sachschaden beträgt etwa 250 Euro.

Die Beamten hoffen bei ihren Ermittlungen auf Zeugenhinweise. Menschen, die etwas beobachtet haben, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/1410, in Verbindung zu setzen.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Stadtpfarrkirchen
Wallfahrtskirchen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!