Marktheidenfeld

107 Künstler wollen den „Meefisch“

Horst Hellmeier aus Wien ist der Gewinner des letzten Meefisch-Preises der Stadt Marktheidenfeld. Im Dezember wird der Preisträger für 2019 bekannt gegeben. Foto: Inge Albert

Die Spannung steigt: Zum achten Mal vergibt die Stadt Marktheidenfeld im Dezember in Kooperation mit dem Würzburger Kinder- und Jugendbuchverlag Arena den Bilderbuchillustrationspreis „Der Meefisch“, fränkisch für „Der Mainfisch“.

Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Beim aktuellen Wettbewerb wurde nun erneut die Schallmauer von 100 Eingaben übertroffen: Genau 107 Wettbewerbsbeiträge wurden bis Mitte April eingereicht, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

„Das Interesse an unserem Illustrationspreis ist ungebrochen“, betont  Inge Albert von der Stadt Marktheidenfeld. Bei der Leiterin der Abteilung Kultur und Stadtmarketing gingen vor allem zum Wettbewerbsende täglich Bewerbungen ein. „Die Einsendungen aus dem In- und Ausland zeigen, dass unser Preis in der Illustratorenszene einen guten Namen hat“, freut sich Albert.  

Die Stadt Marktheidenfeld erhielt Meefisch-Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter Hamburg, Berlin oder München. Je zwei Beiträge kamen aus der Schweiz und Österreich, eine Einsendung aus Liechtenstein und eine aus Belgien.

Anfang Mai wird eine sechsköpfige Fachjury die eingereichten Wettbewerbsbeiträge begutachten und die besten Projekte für eine Finalistenausstellung auswählen. Zudem bestimmt die Jury den mit 2000 Euro dotierten Meefisch-Preisträger 2019, der am 7. Dezember bei einer Feierstunde bekannt gegeben wird.

Der Jury gehören Dr. Mareile Oetken von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die Programmleiterin des Arena Verlags Isa-Maria Röhrig-Roth, die Lektorin Rebecca Schmalz vom Arena-Verlag sowie die Leiterin der Stadtbibliothek Marktheidenfeld, Susanne Wunderlich, an. Aus altersbedingten und beruflichen Gründen zogen sich Prof. Jürgen Rieckhoff von der Hochschule Anhalt und der Grafiker Jan Buchholz aus Hamburg im Jahr 2018 zurück. Neu im Gremium sind die Illustratorin Prof. Cornelia Haas von der University Of Applied Sciences Münster sowie der Würzburger Kommunikationsdesigner, Illustrator und Hochschuldozent Marco Wagner.

Die Meefisch-Ausstellung mit den schönsten Bilderbuchentwürfen wird von 26. Oktober bis 29. Dezember im Kulturzentrum Franck-Haus in Marktheidenfeld zu sehen sein.

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Carl von Ossietzky
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Hochschule Anhalt
  • Hochschulen und Universitäten
  • Meefisch
  • Professoren
  • Stadt Marktheidenfeld
  • Stadtbüchereien
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!