Himmelstadt

1200 Jahre Himmelstadt: Gelungener Auftakt beim Festgottesdienst

Beim Festgottesdienst zum Auftakt der 1200-Jahrfeier lasen Vertreter der Gemeinde die Fürbitten vor. Foto: Barbara Wolf

Mit einem Festgottesdienst zum Auftakt der 1200-Jahrfeier in Himmelstadt begann der Veranstaltungsreigen am Samstag in der St.-Jakobus-Kirche. Denn im Kirchenjahr 2020 steht einiges an. Etwa eine Schiffswallfahrt zum Kloster Himmelspforten, ein Feldgottesdienst am Bullenstall oder der Besuch von Bischof Franz Jung zum Jubiläumswochenende im September.

Bürgermeister Herbert Hemmelmann begrüßte die Gottesdienstbesucher und die Fahnenabordnungen in der gut besuchten Kirche. Er gedachte Bürgermeister Gundram Gehrsitz, der schon 2018 das Jubiläumsjahr auf den Weg gebracht hatte. Gemeinsam mit der Gemeinde möchte Hemmelmann auf die Zeit zurückblicken, den die Menschen zuvor gegangen sind.

Dekan Albin Krämer betonte im Festgottesdienst, dass unzählige Menschen die 1200 Jahre zuvor gestaltet haben und die Geschichte von den Vorfahren geprägt sei. Die Fürbitten trugen Vertreter der Gemeinde vor. Als Organisatorin des Jubiläumsjahres dankte Ingrid Haimann den Vereinen und Gruppierungen für ihr Engagement, besonders den Dorfmusikanten für die musikalische Gestaltung. Es war ihr ein Anliegen, zu Beginn des Festjahres zurückzublicken und all derer zu gedenken, die nicht mehr mitfeiern können. Sie alle blieben ein Teil Himmelstadts.

Offizielle Eröffnungsveranstaltung am 10. Januar

Ingrid Haimann gab einen Ausblick auf ein aufregendes Jubiläumsjahr. Am 10. Januar ist die offizielle Eröffnungsveranstaltung mit dem ausverkauften Konzert der "Queenz of Piano". Die GartenKulturTage sowie der Tag der offenen Stalltür im Juni und das große Zeltfest im September werden weitere Highlights sein. Zudem werden Vorträge und Ausstellungen zur Geschichte des Ortes interessante Einblicke geben. Am 5. Dezember ist eine Nikolausparty mit und für junge Leute geplant und an Silvester wird das Jubiläumsjahr gemeinsam am Brüggeree verabschiedet.

Zurzeit werde an drei Publikationen gearbeitet. Die Festschrift soll noch im Januar erscheinen, im April wird ein Dialektbuch veröffentlicht und ein Buch zur Geschichte Himmelstadts wird am Ende des Jubiläumsjahres ergänzt und Anfang 2021 vorgestellt.

Am Jubiläumswochenende im September werden mehrere Veranstaltungen im großen Festzelt gefeiert. Foto: Barbara Wolf

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Himmelstadt
  • Barbara Wolf
  • Albin Krämer
  • Bischöfe
  • Feldgottesdienste
  • Festschriften
  • Franz Jung
  • Gottesdienstbesucher
  • Gundram Gehrsitz
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Kirchenjahr
  • Publikationen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!