WERNFELD

13 Mitbürger ausgezeichnet, "die mehr tun als notwendig"

Verdiente Funktionäre: 13 Mitbürgern, die sich in verschiedenen Ehrenämtern für das Gemeinwesen eingesetzt haben, dankte Bürgermeister Jürgen Lippert (links) im Namen der Stadt Gemünden bei einer Feierstunde am Mittwochabend in der Alten Kirche Wernfeld.
Verdiente Funktionäre: 13 Mitbürgern, die sich in verschiedenen Ehrenämtern für das Gemeinwesen eingesetzt haben, dankte Bürgermeister Jürgen Lippert (links) im Namen der Stadt Gemünden bei einer Feierstunde am Mittwochabend in der Alten Kirche Wernfeld. Foto: Michael Fillies

Sich für die Gemeinschaft einzusetzen, diesen Appell richtete Gemündens Bürgermeister Jürgen Lippert bei der Sportler- und Funktionärsehrung an seine Mitbürger. Dazu solle der Ehrenabend ein Ansporn sein: „In diesem Sinne rufe ich alle Gemündener auf, ihren Anteil für unsere Bürger-Gemeinschaft einzubringen. Von dieser Bereitschaft und dem sie tragenden Geist werden positive Impulse ausgehen, die uns allen zugute kommen werden.“

Die jährliche Auszeichnung verdienter Funktionäre durch die Stadt nannte Lippert in der Alten Kirche eine gute Tradition, „denn dadurch soll für die Allgemeinheit sichtbar werden, wie wichtig das Wirken der ehrenamtlich Tätigen in den vielen Einrichtungen und Vereinigungen unserer Stadt ist“. Den von den Vereinen zur Ehrung vorgeschlagenen und vom Stadtrat bestätigten Personen zolle er Respekt.

Lippert wörtlich: „Ohne die Bereitschaft, mehr zu tun als unbedingt notwendig, Verantwortung zu übernehmen und anzupacken, wäre es um das Vereinsleben schlecht bestellt. Und nicht nur darum. Unser Gemeinwesen würde mit Sicherheit Schaden nehmen ohne Menschen wie Sie. An Ihnen wird deutlich, dass Vereine auch eine Basis und gleichzeitig Schule der Demokratie sind, denn aus der Verantwortung im Kleinen erwächst die Verpflichtung für das Ganze.“ Die Geehrten:

Andreas Krutsch, Sportverein Schaippach: Der ehemalige Fußballtrainer- und -Abteilungsleiter gründete eine Altherrenmannschaft, kümmerte sich um die Jugend und führt seit 2008 den SV als Vorsitzender. In diese Zeit fielen der Neuaufbau der Ersten Mannschaft, die Überdachung eines Freisitzes am Sportplatz und der Sportheimbau. Derzeit plant er die Renovierung des alten Sportheims für die Dorfjugend.

Bernd Imhof, Musikverein Langenprozelten: Seit 1986 spielt er das 1. Tenorhorn. Verantwortung für den Verein trägt er seit 28 Jahren, bis 2009 als Zweiter Vorsitzender und seither als Beisitzer. Imhof gilt als bewährter Organisator und pflegt den Terminplan des Musikvereins.

Jürgen Egert, Verein Kameradschaft Langenprozelten: Nach elf Jahren als Leiter der Abteilung Preisschafkopf wählten ihn die Mitglieder 2004 zum Zweiten und 2006 zum Ersten Vorsitzenden. 2010 wechselte Egert auf die Position des Schriftführers. Vor zwei Jahren übernahm er wiederum den Vorsitz und nach dem Tod des Kassiers zusätzlich kommissarisch dessen Aufgabe.

Gerhard Köhler, Gebietsverkehrswacht Gemünden: Das Stadtratsmitglied, das in einigen Ehrenämtern aktiv ist, leitete 25 Jahre die Gebietsverkehrswacht Gemünden, die ihn dafür im vergangenen Jahr zum Ehrenvorsitzenden ernannte.

Luise Jeckel, Gesangverein „Liederkranz“ Schaippach: Seit zehn Jahren ist sie Zweite Vorsitzende und war davor drei Jahre Schriftführerin. Außerdem ist sie in der Filialkirchengemeinde aktiv: seit 30 Jahren als Lektorin, seit zehn Jahren als Kommunionspenderin, 16 Jahre als Pfarrgemeinderätin und aktuell in der Kirchenverwaltung und als Küsterin.

Andreas Ehrenfels, Musikkapelle Seifriedsburg: Seit seinem 18. Lebensjahr, seit 30 Jahren, führt der Musiker (Tenorhorn) die Kasse des Vereins, in dem er als der „kreative Kopf“ (Saal-Dekorationen, Plakate) gilt.

Thomas Diemer, ESV „Bavaria“ Gemünden: Seit 1976 ist er Schriftführer der Fußballabteilung. Ihm obliegt das komplette Passwesen der Fußballer. Außerdem betreut und trainiert er die U-15-Schüler.

Karin Offensberger, Festspielverein der Stadt Gemünden: Den Scherenburgfestspielen gehört sie als einzige Laiendarstellerin seit Beginn vor 26 Jahren an. Die langjährige Sprecherin der Schauspieler im Verein glänzt in so unterschiedlichen Rollen wie Schwester Mary in „Nonnsense“ oder Frau Hudetz in „Der jüngste Tag“ und gilt längst als Publikumsliebling.

Andreas Fella, Volkstanzgruppe Gemünden: Der bekennende Hardrock-Fan führt die Volkstänzer seit 2001 als Vorsitzender und oft bei den Proben auch als Erster Vortänzer. Zur Europeade in Tartu fuhr er das Gepäck nach Estland.

Edith Michelbach-Schulz, Gemünden Aktiv: Der Werbegemeinschaft gehörte sie 20 Jahre zuerst als Schriftführerin, dann als Vorsitzende an. Seit 2012 ist sie Zweite Vorsitzende von Gemünden Aktiv.

Joachim Heilmann, Obst- und Gartenbauverein mit Imkergruppe 1906 Langenprozelten: Seit 1997 führt er die Kasse und bildete sich seither stetig im Steuer- und Vereinsrecht fort.

Mario Nißler, Sportverein 1946 Seifriedsburg: Seit 2004 gehört er der Vorstandschaft an, organisiert den Sportheimbetrieb und die großen Feste. Der Feuerwehrmann, der auch Mitglied im örtlichen FC-Bayern-Fanclub ist, wurde 2013 zum Vorstand Verwaltung im SV gewählt.

Katharina Dehler, Aktion Freude Schenken Gemünden: Die Zweite Vorsitzende (seit zwölf Jahren) ist im Verein für die EDV zuständig und eine einfühlsame Kontaktperson für Familien mit Kindern. Die Aktion betreut 70 bis 80 Familien.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wernfeld
  • Michael Fillies
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Gemünden Aktiv
  • Jürgen Egert
  • Jürgen Lippert
  • Scherenburgfestspiele
  • Sportvereine
  • Vereinsrecht
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!