Marktheidenfeld

150. Familienstützpunkt startet in Marktheidenfeld

Die Stadt Marktheidenfeld freut sich über einen Familienstützpunkt.
Antonia Reuther (rechts) leitet den Familienstützpunkt. Beate Höflich (links) und Friederike Döring (Mitte) von der Rummelsberger Diakonie beraten Menschen mit Demenz. Foto: marcus Meier
Die Stadt Marktheidenfeld freut sich über einen Familienstützpunkt. Die Beratungsstelle ist die 150. ihrer Art in Bayern und nimmt ab sofort ihren Betrieb im Fränkischen Haus am Adenauerplatz auf, heißt es in einer Pressemitteilung. In den Räumen wird auch die Demenzberatung RuDiMachts! zweimal monatlich Gespräche anbieten. Bereits seit Oktober 2011 ist dort die Ehrenamtsvermittlung Marktheidenfeld aktiv. Die Leitung des neuen Familienstützpunkts im ersten Stock des Fränkischen Hauses hat Antonia Reuther inne. Die Pädagogin kennt Marktheidenfeld aus ihrer langjährigen Tätigkeit als städtische Jugendpflegerin.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen