Lohr

17 Jahre im Einsatz für Schwächere im Verkehr

Mit einer Palme bedankte sich die neue Vorsitzende Silke Reckentin bei Peter Helfrich für 17 Jahre an der Spitze der Gebietsverkehrswacht Lohr.
Foto: Thomas Josef Möhler | Mit einer Palme bedankte sich die neue Vorsitzende Silke Reckentin bei Peter Helfrich für 17 Jahre an der Spitze der Gebietsverkehrswacht Lohr.

Bei der Gebietsverkehrswacht Lohr, die für den Altkreis zuständig ist, ist eine Ära zu Ende gegangen. Nach 17 Jahren an der Spitze hat Peter Helfrich in der Herbstversammlung den Vorsitz an Silke Reckentin (Neustadt) abgegeben. Sein Ziel sei es immer gewesen, so Helfrich, die schwächeren Verkehrsteilnehmer zu schützen.Die Corona-Krise habe ihn in seinem letzten Jahr zur "lahmen Ente" gemacht, bedauerte Helfrich. Viele Zielgruppen hätten nicht so betreut werden können wie in den Jahren zuvor.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung