ANSBACH / RODEN

20 Jahre warten auf die Sanierung maroder Gehwege?

Bei zwei Bürgerversammlungen machten die Ansbacher und Rodener sich vor allem Luft über marode Straßen und Gehwege. Nicht immer fielen die Antworten befriedigend aus.
Ein Thema, das viele Bürger in beiden Gemeindeteilen beschäftigt, ist der teilweise schlechte Zustand von Orts- und Gemeindestraßen. So kommen am Erlacher Weg in Ansbach nach dessen Ausbau vor sechs Jahren die alten Schäden Stück für Stück wieder zutage, sagte Josef Heßdörfer. Auch „An der Zehntkufe“ und „Am Weber“ in Ansbach sei die Straße „mit Rissen behaftet“. Dümig erklärte ihm, dass die Gemeinde jedes Jahr Risse und Schäden an den Straßen auffüllen und reparieren lasse.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen