Gemünden

21 000 Flaschendeckel für den guten Zweck gesammelt

"500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ lautet das Versprechen eines ehrgeizigen Projekts, das 2013 bei der Rotary-Convention in Lissabon seinen Anfang nahm und auch in der Region viele Unterstützer fand. Wie der Rotary-Club Karlstadt-Arnstein nun mitteilte, endet die Aktion Ende Juni.
Bei der Übergabe der Deckel (von links): OStR Jürgen Endres, Hans-Dieter Böhmer (Rotary Club), K. Scheblein (KRASS), C. Dittloff (KRASS) und OStD I. Schneider. Foto: Bianka NIckel
"500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ lautet das Versprechen eines ehrgeizigen Projekts, das 2013 bei der Rotary-Convention in Lissabon seinen Anfang nahm und auch in der Region viele Unterstützer fand. Wie der Rotary-Club Karlstadt-Arnstein nun mitteilte, endet die Aktion Ende Juni. Beim Endspurt wollten sich Schüler des Friedrich-List-Gymnasiums Gemünden unbedingt beteiligen. Binnen weniger Wochen sammelten sie gut 21 000 Deckel. Dank ihres Engagements können nun über 40 Kinder in Ländern, in denen Kinderlähmung nach wie vor auftritt, gegen diese Krankheit geimpft werden, so die Mitteilung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen