Stetten

22-Jähriger prahlt mit Waffe: Polizei umstellt Haus

Symbolbild Polizei Foto: Friso Gentsch (dpa)

In den Morgenstunden des Samstags wurde die Polizei in Karlstadt über einen möglichen illegalen Waffenbesitz informiert. Zuvor hatte eine Zeugin mitgeteilt, dass ein 22-jähriger Mann ihr gegenüber damit prahlte, sich eine Schusswaffe „besorgt“ zu haben. Mit mehreren Einsatzkräften wurde daraufhin sein Wohnanwesen umstellt und anschließend durchsucht.

Dabei konnten keinerlei Waffen, jedoch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Wie im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme bekannt wurde, hatte der junge Mann nie eine Waffe besessen. Mit seiner Aussage wollte er wohl lediglich Aufmerksamkeit bei der Zeugin erregen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Schlagworte

  • Stetten
  • Betäubungsmittel
  • Betäubungsmittelgesetz
  • Polizei
  • Schusswaffen
  • Waffen
  • Waffenbesitz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!