Bischbrunn

27 000 Euro Schaden bei zwei Unfällen auf A3

Symbolbild Polizei Foto: Friso Gentsch/dpa

In der Gemarkung Bischbrunn mussten die Beamten der Verkehrspolizei am Freitagvormittag zwei Unfälle auf der A3 aufnehmen. Um 9.15 Uhr übersah ein 59-Jähriger, der mit einem Citroen auf der mittleren Spur in Richtung Frankfurt unterwegs war, einen Mercedes, dessen Fahrer den dritten Fahrstreifen benutzte. Bei diesem Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von 17 000 Euro, schreibt die Polizei.

Nur zwei Stunden später war erneut ein Fehler beim Fahrstreifenwechsel die Ursache eines Verkehrsunfalls. In diesem Fall befand sich jedoch der 19-jährige Verursacher mit seinem VW zunächst auf der linken Spur. Da der Verkehr stockte, fuhr der junge Mann auf den mittleren Fahrstreifen und touchierte dort einen Skoda. Den Schaden gibt die Polizei mit insgesamt 10 000 Euro an.

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Citroën
  • Debakel
  • Fahrer
  • Polizei
  • VW
  • Verkehr
  • Verkehrspolizei
  • Verkehrsunfälle
  • Škoda
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!