Obersinn

37 Urnenfelder und drei Stelen für Namenstafeln

Obersinner Gemeinderat entscheid sich für die Fläche um das Pfarrersgrab
Zur Komplettierung der möglichen Bestattungsformen entschied der Marktgemeinderat Obersinn, im Friedhof eine Urnenwiese und Urnenstelen anzulegen. Unser Bild zeigt das Gremium beim Ortstermin. Foto: Jürgen Gabel
Mit dem Auftrag zum Bau einer Urnenwiese und einer Urnenstele sieht Bürgermeisterin Lioba Zieres die Gemeinde Obersinn im Bestattungswesen gut aufgestellt. Nachdem immer mehr Bürger zum einen eine Feuerbestattung statt der herkömmlichen Erdbestattung favorisieren, möchte die Kommune diesem Wunsch mit einem individuellen Bestattungsangebot Rechnung tragen.Die Nachfrage nach pflegearmen Grabstätten steigt immer mehr, da  Angehörige oftmals die Zeit für intensive Grabpflege nicht mehr aufbringen können oder zu weit entfernt wohnen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen