WERTHEIM

A3-Ausbau zur Hälfte geschafft

Die erste Hälfte des Ausbaus der A3 im Bereich zwischen der Landesgrenze an der Mainbrücke Bettingen bis westlich von Helmstadt ist abgeschlossen. Darüber informieren die Autobahndirektion Nordbayern und die Stadt Wertheim.

Nachdem im Mai die Fahrbahn in Richtung Frankfurt zwischen der Mainbrücke Bettingen und der Anschlussstelle Wertheim fertiggestellt wurde, ist nun auch die Richtungsfahrbahn Nürnberg ab der Anschlussstelle Wertheim bis Helmstadt fertig. Der Verkehr wurde in diesem Abschnitt von der bisherigen Baustellenverkehrsführung auf die neu hergestellte Fahrbahn gelegt.

Für den Verkehr stehen im Baustellenbereich durchgängig nun wesentlich breitere Fahrstreifen zur Verfügung. Im Zusammenhang mit dem anschließenden Ausbauabschnitt bei Marktheidenfeld soll dieser Schritt zu einer deutlichen Verbesserung der Verkehrsverhältnisse auf der A3 führen, so die Pressemitteilung weiter.

Mit der Polizei und den Rettungsdiensten wurde für die anstehende Bauphase wieder ein Rettungsplan entwickelt, um sicherzustellen, dass im Ereignisfall schnell geholfen werden kann.

Die vollständige Inbetriebnahme der ausgebauten Autobahn ist im Sommer 2017 vorgesehen.

Schlagworte

  • Wertheim
  • Autobahndirektionen
  • Bauphasen
  • Ländergrenzen
  • Rettungsdienste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!