Karlstadt

Albtraum im Auto: Airbags lösten sich bei voller Fahrt ohne Grund

Auf der Fahrt zwischen Gambach und Wernfeld lösten sich in einem Fahrzeug ohne erkennbaren Grund die Airbags. Unser Foto ist ein Symbolbild. Foto: Roland Pleier

Was für ein Schock für einen 25-jährigen Autofahrer: Auf der Fahrt am Dienstag gegen 18.10 Uhr auf der Bundesstraße 26 zwischen Gambach und Wernfeld öffneten sich nach Angaben der Polizei aus bisher unbekannter Ursache sämtliche Airbags seines BMW. Trotzdem konnte der Fahrer das Auto zum Stehen bringen.

Da durch das Auslösen der Airbags eine Rauchentwicklung in dem Fahrzeug erfolgte, verständigte ein unbeteiligter Zeuge vorsorglich über Notruf die Feuerwehr, welche aus Karlstadt anrückte. Diese musste aber nicht mehr helfend eingreifen. Der Wagen musste im Anschluss durch einen Abschleppdienst geholt werden.

Es kommt immer mal wieder vor, dass ein Airbag - in diesem Falle auch die Seiten-Airbags und der Beifahrer-Airbag - ohne erkennbaren Grund auslöst, so die Auskunft der Pressestelle des TÜV Süd.  Dies sei sehr selten, ausgeschlossen ist es aber nicht. Der Grund ist meistens ein technischer Defekt. 

Airbag wird mit enormer Wucht gezündet

Einen Airbag muss man sich wie einen gespannten Hahn an einer Pistole vorstellen. Die Prallsäcke werden von Sprengladungen mit enormer Wucht entzündet, weil sie innerhalb eines Wimpernschlages aufgeblasen sein müssen. Nur so können sie bei Unfällen einen Körper abfangen und so, im Zusammenspiel mit dem Gurt, vor schweren Verletzungen schützen. 

Das Herausschießen des Airbags aus seiner Halterung wird von dem Fahrer wie ein Schlag ins Gesicht empfunden. Erfolgt dies bei voller Fahrt, ist es umso bemerkenswerter, wenn man die Kontrolle über das Auto nicht verliert. Der Erfahrung nach fällt der Airbag nach kurzer Zeit wieder in sich zusammen, so dass das Blickfeld wieder frei ist.

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Auto
  • Autofahrer
  • BMW
  • Debakel
  • Fahrer
  • Feuerwehren
  • Notrufe
  • Polizei
  • Technische Störungen und Defekte
  • TÜV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!