KARLSTADT

Alle Stücke auf hohem Niveau

Von klassischen Chorsätzen bis zu einer Premiere in „Popchormusik” reichte das Repertoire der dargebotenen Werke des Männerchores des Gesangvereins Thüngersheim unter der Leitung von Volker Hagemann in der Aula des Johann-Schöner-Gymnasiums Karlstadt. Foto: Josef Riedmann

Bereits zum zehnten Mal veranstaltete der Gesangverein 1862 Thüngersheim mit seinen drei Chören eine Mittsommer-Serenade in der Aula des Johann-Schöner-Gymnasiums in Karlstadt. Die Gesangsdarbietungen des überregional ausgezeichneten Frauen- und Männerchores begeistern seit Jahren auch im Raum Karlstadt zahlreiche Anhänger.

Erfrischend und spontan stellte die Chorjugend die beiden kindgerechten Stücke „Stimmakrobat“ und „Ohrwurm“ vor. Seit vergangenem Jahr formiert Johanna Schiller mit derzeit fünf Kindern wieder einen Kinderchor. Die Darbietung der Kleinen wurde am Piano unterstützt.

Eher ruhige Lieder nach Gedichten der Romantik wie „O du stille Zeit“ von Joseph von Eichendorff und „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius, komponiert oder arrangiert von neuzeitlichen Komponisten wie Simon Waver und Max Beckschäfer, stellte der Frauenchor vor.

International und modern war dann die Liedauswahl von Chorleiter Marcel Estermann beim zweiten Auftritt. In dem von Katy Perry bekannt gewordenen Hit „Roar“ durften die Damen in dem Chorarrangement ein wenig „Raubkatze“ sein. Dass auch schwedische Musikgruppen mexikanische Gerichte lieben, bewies das Stück „Chili con carne“ von Anders Edenroth, in dem die Damen immer wieder darauf verwiesen, die scharfen Gewürze nicht zu vergessen.

Die vom Männerchor vorgetragenen Stücke reichten vom klassischen Liedgut wie „Frisch gesungen“ von Friedrich Silcher oder „Der träumende See“ von Robert Schumann bis zu einer neuen Stilrichtung, der „Popchormusik“. Als Premiere interpretierten die Männer unter der Leitung vom Volker Hagemann eine Chorbearbeitung zu Peter Fox? „Haus am See“. In dem Stück von Bono/U2 „MLK“ (Martin Luther King) in einem Arrangement von Volker Hagemann stand der Chor zunächst mit dem Rücken zum Publikum Der Tenor sang das Lied während die restlichen Chormitglieder summend einen Klangteppich unterlegten.

Die beiden Chorleiter Volker Hagemann am Flügel und Marcel Estermann als Gesangssolist boten die Lieder „An Chloë“ von Mozart und „Du bist die Ruh“ von Franz Schubert. Am Flügel interpretierte Marcel Estermann mit seiner Baritonstimme Max Raabes „Kein Schwein ruft mich an“ und „And so it goes“ von Billy Joel.

Das hohe Niveau der beiden Chöre war bei allen dargebotenen Stücken zu hören. Eine präzise Stimmbildung, sicherer Intonation und Harmonie gepaart mit Freude und Begeisterung am Gesang zeichneten die Darbietungen sowohl des Frauen- wie des Männerchores aus. Die beiden Dirigenten vermochten den Sängerinnen und Sängern wohlklingende erstklassige Gesangsdarbietungen abzugewinnen. Mit der Akustik nach der Umgestaltung der Aula zeigte sich die Chorleitung nicht mehr gänzlich zufrieden.

Seit Jahren stellen sich die Chöre des Gesangvereins Thüngersheim diversen Leistungsprüfungen. Die Leistungsstufe A mit Prädikat des Fränkischen Sängerbundes bestätigte der Männerchor 2014 erneut und gewann 2017 den Chorwettbewerb Bayern in München in seiner Kategorie. Im Mai 2018 konnte er beim Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg das Ergebnis von München mit gutem Erfolg bestätigen. Auch der Frauenchor erreichte im November 2016 unter Volker Hagemanns Leitung die höchste Leistungsstufe A mit Prädikat.]

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Josef Riedmann
  • Billy Joel
  • Chorleiter
  • Franz Schubert
  • Gesangsvereine
  • Joseph von Eichendorff
  • Katy Perry
  • Martin Luther
  • Martin Luther King
  • Matthias Claudius
  • Robert Schumann
  • Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!