Uettingen

Altes Liedgut zum Leben erweckt

Rund 100 Besucher hatten gut gelaunt zum fröhlich-geselligen Wirtshaussingen im Fränkischen Landgasthof in Uettingen eingefunden und schmetterten gemeinsam unter Begleitung des Schneesenger-Trios voller Freunde und Inbrunst alte und auch neuere Weisen. Foto: Mechtild Buck

"Servus schöne Wirtin", "Das Wandern ist des Müllers Lust", "Ein Prosit der Gemütlichkeit", "Rot sind die Rosen" oder auch das "Frankenlied" - fröhliche Sangesweisen erfüllten am Samstagabend den Fränkischen Gasthof beim Wirtshaussingen des MGV.

Normalerweise findet um diese Zeit das Herbstkonzert des MGV in der Aalbachtalhalle statt. Da diese aber zurzeit saniert wird, hatte sich der Gesangsverein dazu entschlossen, anstelle des Konzerts die alte Tradition des Wirtshaussingens für die Chormitglieder und Gäste wieder aufleben zu lassen. Bei der Begrüßung der Gäste betonte der Vorsitzende Ralf Endres: "Wir sind dankbar, dass die Gemeinde etwas tut, damit die Aalbachtalhalle saniert wird."

Ungefähr 100 Besucher hatten gut gelaunt zu der geselligen Veranstaltung im Gasthof eingefunden und schmetterten gemeinsam unter Begleitung des Schneesenger-Trios voller Freunde und Inbrunst alte und auch neuere Weisen. Dabei richtete sich das Schneesenger-Trio nach den Liedwünschen des Publikums, so dass sich schnell eine ausgelassene Stimmung ausbreitete.

Grundlage für das am Abend gesungene Liedgut waren die "MGV Monatslieder", die als Liederbüchlein für weniger textfeste Sangesfreunde auf den Tischen lagen. Bei den "Monatsliedern" handelt es sich um eine Initiative des Dirigenten Willi Thoma. Dieser begann im Jahr 2009 monatlich ein altes Lied einzustudieren mit dem Ziel, dass die Chormitglieder diese Lieder auswendig singen können. Pro Jahr kamen die Sänger aufgrund von Proben für Auftritte oder Pausen zwar meistens nicht auf zwölf Lieder, aber immerhin auf neun bis zehn. So entstand mittlerweile ein recht umfangreiches Repertoire an frei singbaren Stücken, die zu gedruckten Heftchen zusammengefasst wurden. Die Noten für die Stücke schreibt Willi Thoma selbst.

Im Rahmen der Veranstaltung ehrte der Vorsitzende des MGV, Ralf Endres, langjährige Mitglieder: Von links nach rechts: Vorsitzender Ralf Endres. Walter Heunisch (60 Jahre Mitgliedschaft), Ludwig Geiger (70 Jahre Singen im Chor), Burkard Rebhan (60 Jahre Singen im Chor), Karl Meckelein (50 Jahre Mitgliedschaft) Foto: Mechtild Buck

Im Rahmen der Veranstaltung ehrte der Vorsitzende des MGV, Ralf Endres, langjährige Mitglieder: Ludwig Geiger für 70 Jahre Singen im Chor, Burkard Rebhan für 60 Jahre Singen im Chor, Renate Zacherl für 25 Jahre Singen im Chor, Andreas Hupp für 10 Jahre Singen im Chor, Walter Heunisch für 60 Jahre Mitgliedschaft, Karl Meckelein und Erich Flohr für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Aktuell hat der MGV Uettingen ungefähr 300 Mitglieder, davon sind 100 Aktive. Bemerkenswert ist der hohe Anteil Jugendlicher Vereinsmitglieder: Von den 100 Aktiven sind 25 Kinder.

Am 19. Januar 2019 findet in der Aalbachtalhalle Uettingen der vom MGV Uettingen organisierte 7. Böhmische Abend mit den Hergoldshäuser Musikanten statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Ab 19 Uhr spielt das Schneesenger-Trio zur Tischmusik auf und um 20 Uhr startet das Blasmusik-Programm. Karten gibt es ab 10. Dezember bei der Bäckerei Kachel B 8 und bei der Kachel Filiale im Netto Markt Uettingen oder unter Tel.: (09369) 2611 oder online unter www.mgv-uettingen.de

Schlagworte

  • Uettingen
  • Mechtild Buck
  • Chormitglieder
  • Gaststätten und Restaurants
  • Karl Meckelein
  • Rot
  • Wandern
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!