WIESENFELD

Am 1. August geht's los

Künftige Mitarbeiterinnen: Raimund Eirich (mit Mikrophon) stellte am Tag der offenen Tür das Verkaufspersonal für den Dorfladen vor. Um die Geschicke des Ladens kümmern werden sich (im Bild von rechts) Ulrike Ruppert als Marktleiterin, Melanie Höfling und Kerstin Amersbach. Foto: Josef Riedmann

Der Wiesenfelder Dorfladen kann wie geplant Anfang August 2015 eröffnen. Seit letzter Woche ist die Gesellschaft im Handelsregister eingetragen. Auch das Verkaufspersonal ist inzwischen eingestellt.

Am 27. Mai erfolgte die Eintragung der Gesellschaft „Wiesenfelder Dorfladen am Gutshof, Unternehmergesellschaft UG (haftungsbeschränkt)“ in das Handelsregister, informierte Raimund Eirich die Zeichner von Geschäftsanteilen. Als Gründungsgesellschafter der „kleinen GmbH“ mit einem Gründungskapital von 2300 Euro wurden die drei Ortsvereine Feuerwehr Wiesenfeld, Wiesenfelder Blasmusik und der Tennisclub eingetragen. In dieser Woche werden die Zahlungsaufforderungen an die stillen Gesellschafter auslaufen mit der Bitte, möglichst rasch die gezeichneten Geschäftsanteilsbeträge an die Gesellschaft zu überweisen. Eirich betonte, dass die Zeichnung von Geschäftsanteilen auch jetzt noch möglich ist.

Am Samstag, 1. August, findet die offizielle Eröffnung des Dorfladens mit geladenen Gästen statt. Am Vortag kann erstmals eingekauft werden. Auch die Raiffeisenbank Main-Spessart will zu diesem Termin ihre Geschäftsstelle nebenan eröffnen. Eirich kündigte an, dass am Dorffest „Wiesenfeld (er)leben“ am 22. und 23. August im Dorfladen eingekauft werden kann und das Café geöffnet hat.

Als Lieferant für den Dorfladen haben sich die Verantwortlichen mit der Lebensmittelhandels-Gesellschaft Eibelstadt (LHG) geeinigt. Der Vollsortimenter bietet seit 15 Jahren für Dorfläden ein eigenes Konzept. Aus Wiesenfeld werden die Bäckerei Schaub Backwaren und der Hofladen Peter Wurst liefern. Mit weiteren regionalen Anbietern steht die Gesellschaft noch in Verhandlungen. Auch der kostenfreie Hol- und Bringdienst mit einem gesponserten Fahrzeug für ältere oder behinderte Kunden auch über Wiesenfeld hinaus wird ab August zur Verfügung stehen.

Auf eine öffentliche Stellenausschreibung erhielt die Gesellschaft 17 Bewerbungen für eine Mitarbeit im Dorfladen. Aus einer ganztägigen Vorstellungsrunde mit elf Bewerberinnen wurden inzwischen drei Kräfte eingestellt. Die Marktleitung wird Ulrike Ruppert aus Lohrhaupten übernehmen. Unterstützen werden sie Melanie Höfling aus Waldzell und Kerstin Amersbach aus Gambach. Alle drei Mitarbeiterinnen haben eine einschlägige Ausbildung und Erfahrungen im Lebensmittelverkauf und werden sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden.

Schlagworte

  • Wiesenfeld
  • Jörg Rieger
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Lohrhaupten
  • Sozialversicherungspflicht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!