ZELLINGEN

Am Steuer eingeschlafen

Glück im Unglück hatte ein 19-Jähriger Opel-Fahrer, als er am Samstagmorgen am Steuer einschlief: Die folgende Kollision blieb ohne Verletzte.
Polizei
Polizei (Symbolfoto). Foto: dpa
Großes Glück hatten laut Polizeiinformationen am frühen Samstagmorgen die Insassen zweier Pkws bei einem Unfall auf der Staatsstraße zwischen Zellingen und Billingshausen. Der 19-jährige Fahrer eines Opels war um 6 Uhr während der Fahrt aus Übermüdung am Steuer eingeschlafen und in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden BMW zusammen, der von einem 25-jährigen Mann gelenkt wurde und mit zwei weiteren Personen besetzt war. Glücklicherweise berührten sich nur die Spiegel der beiden Fahrzeuge, so dass keiner der vier Insassen verletzt wurde. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen