Karlstadt

Amphibien-Ausstellung des BN im Karlstadter Gymnasium

Zur Eröffnung der Amphibien-Ausstellung im Gymnasium Karlstadt kamen Vertreter des Bund Naturschutz (im Bild Erwin Scheiner), JSG-Rektor Walter Fronczek und die siebte Klasse der Mittelschule mit ihrer Lehrerin Karin Rose.
Zur Eröffnung der Amphibien-Ausstellung im Gymnasium Karlstadt kamen Vertreter des Bund Naturschutz (im Bild Erwin Scheiner), JSG-Rektor Walter Fronczek und die siebte Klasse der Mittelschule mit ihrer Lehrerin Karin Rose. Foto: Markus Rill

In Main-Spessart gibt es weniger Feuchtbiotope als früher. Weil ihnen diese Lebensräume fehlen, ist auch die Anzahl der Amphibien im Landkreis zurückgegangen. Darüber informiert eine Ausstellung des Bund Naturschutz Bayern, die am Dienstagmorgen im Karlstadter Gymnasium eröffnet wurde. Die zwölf Roll-Plakate stehen bis 13. März auch Karlstadter Mittel- und Realschülern zum Besuch offen. Danach reist die Ausstellung bis Anfang Mai durch verschiedene Städte im Landkreis. 

"Dies ist jetzt der ideale Zeitpunkt für diese Ausstellung", erklärte Erwin Scheiner, Kreisvorsitzender des BN, den zur Ausstellungseröffnung anwesenden Siebtklässlern der Konrad-Querfurt-Mittelschule in Karlstadt. "Zurzeit ist die Laich-Zeit der Amphibien. Die Tiere wandern zu den Feuchtgebieten, um sich dort zu vermehren." Deshalb hat der BN Korridore für die Amphibien geschaffen und Eimer aufgestellt. Darin sammeln sich die Amphibien, die die BN-Mitglieder dann über die Straßen tragen, von wo aus sich die Tiere zum Laichplatz begeben. "Fröschli schlepp'" habe Kabarettist Frank-Markus Barwasser diese Umweltschutz-Aktivität getauft.

Die Siebtklässler, die sich im Biologie-Unterricht mit ihrer Lehrerin Karin Rose gerade mit Wirbeltieren befassen, kicherten über einige Details der amphibischen Paarung, die Scheiner, Gymnasial-Rektor Walter Fronczek und BN-Mitglied Alfred Dill erläuterten, zeigten sich ansonsten aber durchaus interessiert. Gymnasiasten befassen sich in der sechsten Klasse mit Amphibien und werden die Ausstellung ebenso nutzen wie Schüler der nahegelegenen Realschule.  

Weitere Ausstellungsdaten

16. bis 24. März: Theodosius-Florentini-Schule Gemünden. 
30. März bis 17. April: Stadtbibliothek Arnstein.
20. bis 24. April: Gymnasium Marktheidenfeld. 
25. April bis 3. Mai: Retzbach, genauer Ort wird noch veröffentlicht.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Markus Rill
  • Biologieunterricht
  • Feuchtgebiet
  • Frank-Markus Barwasser
  • Gymnasiasten
  • Gymnasien
  • Kabarettistinnen und Kabarettisten
  • Naturschutz
  • Realschulen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Stadtbüchereien
  • Tiere und Tierwelt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!