Burgsinn

Anton Klübenspies war der erste Burgsinner Schütze bei Deutscher Meisterschaft

In der Jahreshauptversammlung der Burgsinner Schützen proklamierte Vorsitzender Christian Fischer (links) Karl Kistner (Mitte) zum Schützenkönig 2019 und den bayerischen Meister in der Disziplin Sportpistole, Anton Klübenspies, zum ersten Ritter. Foto: Jürgen Gabel

Die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft 1867 Burgsinn war mit Höhepunkten wie der Auszeichnung des Bayerischen Meisters, der Ehrung treuer und verdienter Mitglieder und der Ernennung zu Ehrenmitgliedern reich gefüllt. Sportlich könnte das Interesse durchaus einen Schub vertragen, da leider nur zwei Mannschaften an den Rundenwettkämpfen im Schützengau Würzburg teilnahmen, erklärten Vorsitzender Christian Fischer und Sportleiter Anton Klübenspies.

Der Fokus lag im vergangenen Jahr auf dem Umbau des Pistolenstandes im Schützenhaus. In knapp sechs Monaten leisteten freiwillige Helfer 405 Arbeitsstunden und bauten zur optimalen Sicherheit einen neuen Kugelfang aus Stahl ein. Die Teilnahme von nur drei Burgsinner Schützen beim Gau-Königsschießen wertete Fischer als steigerungsfähig. Derzeit sind 104 Mitglieder bei der Schützengesellschaft eingeschrieben.

Klübenspies erster Burgsinner Schütze bei Deutschen Meisterschaften

Sportleiter Anton Klübenspies berichtete von der Luftpistolen- und der Sportpistolenmannschaft, die beide in der Gau-Oberliga auf Ringejagd gehen. Die Ergebnisse reichten zu jeweils sechsten Plätzen, wobei er selbst in beiden Kategorien die beste Einzelwertung ablieferte. Trotz der geringen Teilnahme von nur drei Schützen an der Gaumeisterschaft konnten Johannes Schüllermann und Anton Klübenspies jeweils zwei erste Plätze in den Sinngrund mitnehmen. Letzterer gewann auch bei den Bezirksmeisterschaften (Sport- und Luftpistole) wie auch bei der Bayerischen Meisterschaft mit der Sportpistole. In der mehr als 150-jährigen Vereinshistorie nahm mit Klübenspies erstmals ein Burgsinner Schütze an Deutschen Meisterschaften teil und wurde Zehnter.

Die Schützengesellschaft Burgsinn zeichnete Mitglieder für eine bis zu 60-jährige Treue aus und verlieh Ehrenmitgliedschaften: (Von links) Ludwig Rützel, Alois Kleespies, Alfred Kleespies, Erhard Reusch, Günter Muthig, Werner Czaker und Johannes Schüllermann. Foto: Jürgen Gabel

Auch bei den Vereinsmeisterschaften hatte Klübenspies in beiden Pistolenkategorien souverän die Nase vorn. Beim kal- und Königsschießen standen jedoch andere Schützen auf den Siegertreppchen: Den Luftpistolen-Pokal gewann mit einem 202-Teiler Jochen Brockmann vor Klübenspies, während sich Burkhard Laudenbach mit einem guten 53-Teiler den Luftgewehr-Pokal vor Werner Kistner holte. Spannend wurde es beim Schützenkönig: Den Titel des zweiten Ritters sicherte sich mit einem 109-Teiler Jochen Brockmann und Anton Klübenspies‘ 101-Teiler reichte zum ersten Ritter. Mit einem phänomenalen Schuss eines 12-Teilers darf Karl Kistner den Titel des Schützenkönigs 2019 tragen, und der Vorsitzende proklamierte ihn zum Repräsentanten.

Der Kassenbericht von Christian Scheblein wies eine gute Finanzgrundlage aus, aber der Umbau des Pistolenstands schlug mächtig ins Kontor. Die Revisoren Albert Kieninger und Erhard Reusch lobten die Arbeit des Kassiers, sodass dem Vorstand einmütig Entlastung erteilt werden konnte.

Ehrungen und Ehrenmitglieder

Vorsitzender Fischer freute sich, Mitglieder für ihre bis zu 60-jährige Vereinstreue und deren Einsatz um den Verein auszeichnen zu dürfen. Für 25 Jahre wurden Christian Mühlig, Sebastian Welzenbach und Johannes Welzenbach ausgezeichnet. 40 Jahre sind Johannes Schüllermann, Johannes Knauf, Marita Keßler und Barbara Biskup bei den Schützen. Für 50 Jahre Treue wurden Richard Bechold, Ludwig Rützel, Günter Muthig, Otto Heinzel und Rainer Geppert geehrt. Gar sechs Jahrzehnte gehören Alois Kleespies, Alfred Kleespies und Erhard Reusch der Schützengesellschaft an.

Aufgrund neuer Förderegularien des Sportschützenbundes müssen die Mitgliedsbeiträge für Erwachsene auf jährlich 50 Euro und auf 25 Euro für Jugendliche angehoben werden, welches von der Versammlung gebilligt wurde. Unter starkem Applaus wurde Werner Czaker, Alois Kleespies, Alfred Kleespies und Erhard Reusch für besondere Leistungen im und für den Verein die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Bei dieser Gelegenheit beleuchtete Erhard Reusch die Anfänge der Schützengesellschaft nach dem Krieg, die 1957 von Burgsinner Jägern und Jagdscheininhabern wieder ins Leben gerufen wurden.

In seinem Ausblick für das Jahr 2020 sah Vorsitzender Fischer die Ausbauten des 100- und des 50-Meter-Schießstands im Fokus. Hier sollen Lüftungsanlage und Kugelfang erneuert werden. Dies diene der Vorbereitung für eine Anlage "laufende Scheibe", damit zur Steigerung des Schießbetriebs auf allen Außenbahnen mit Großkaliber geschossen werden darf.

Schlagworte

  • Burgsinn
  • Jürgen Gabel
  • Auszeichnung
  • Deutsche Meisterschaften
  • Erwachsene
  • Kinder und Jugendliche
  • Laufende Scheibe
  • Luftpistole
  • Meisterschaften
  • Mitglieder
  • Sportpistole
  • besondere Leistungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!