LOHR

Appell: De-Industrialisierung Deutschlands verhindern

Der frühere Bundesaußenminister Sigmar Gabriel war bei Gerresheimer in Lohr. Er erfuhr, welche speziellen Sorgen bei der Energiewende den Glasproduzenten drücken.
Gerresheimer-Geschäftsführer Andreas Kohl (rechts) führt Sigmar Gabriel (Mitte) und SPD-Politiker aus Main-Spessart durch den Betrieb. Foto: Foto: Wolfgang Dehm
Im Anschluss an eine Bürgersprechstunde in Würzburg kam der frühere Bundesaußenminister und Ex-Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) nach Lohr, wo er zusammen mit Parteifreunden aus dem Landkreis Main-Spessart die zum Gerresheimer-Konzern gehörende „Glashütte“ (Gerresheimer Lohr GmbH) besuchte. Gabriel zeigte sich als interessierter Zuhörer und Gesprächspartner, als ihm die Verantwortlichen des Unternehmens, Andreas Kohl, Dirk Wypchol und Bernd Hörauf in die Welt des Glases einführten. Demnach beschäftigt die deutsche Glasindustrie insgesamt rund 54 000 Mitarbeiter. Die Gerresheimer AG mit Sitz in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen