Lohr

Arbeitslosigkeit steigt auch in Main-Spessart saisonal an

Die Lohrer Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in der Nägelseestraße. Foto: Wolfgang Dehm

"Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Juli saisonbedingt angestiegen", berichtet Stefan Beil, der Leiter der Agentur für Arbeit Würzburg.

Beim Blick auf die aktuelle Arbeitsmarktentwicklung erklärt Beil: "Grund hierfür ist, dass sich vermehr junge Menschen nach beendeter Schul- oder berufsausbildung arbeitslos gemeldet haben. Außerdem sind wegen Ende des Quartals häufiger befristete Beschäftigungen und Kündigungsfristen ausgelaufen."

Im Bereich der für den Landkreis Main-Spessart zuständigen Geschäftsstelle Lohr ist die Arbeitslosigkeit von Juni auf Juli um 33 auf 1219 Personen gestiegen. Das waren 60 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Juli 1,6 Prozent; vor einem Jahr lag sie bei 1,7 Prozent.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juli um 13 Stellen auf 1328 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 143 Arbeitsstellen mehr. Die Arbeitgeber meldeten im Juli 181 neue Arbeitsstellen, 53 weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn gingen 1821 Arbeitsstellen ein , das sind 91 weniger als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres.

Schlagworte

  • Lohr
  • Arbeitgeber
  • Arbeitslose
  • Arbeitslosenquote
  • Arbeitslosigkeit
  • Arbeitsstellen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!