Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Lohr

Auf dem Fernsehturm die gute Fernsicht genossen

AH-Wandergruppe des TSV Lohr bei Daimler. Foto: TSV Lohr

Die 39. Herbstwanderung der Wandergruppe in der Altherrengemeinschaft des TSV 1846 Lohr führte am Wochenende nach Stuttgart und Esslingen. Am Freitag stand nach der Hinfahrt am Morgen ein Besuch des weltweit ersten, 217 Meter hohen Fernsehturms in der Schwabenmetropole auf dem Programm. Das Wetter passte, so dass man die Fernsicht genießen konnte. Am Nachmittag gab es für die AH-Fußballer bei der Werksbesichtigung bei Daimler Benz in Sindelfingen, ausgestattet mit Sicherheits-Westen, einen interessanten Einblick in die faszinierende Welt der Fahrzeugproduktion. Dabei entdeckten die Lohrer in den Produktionshallen auch einige Hinweise auf Bosch Rexroth und deren Tochterfirmen auf Maschinen und Schaltkästen. Am Samstag ging es auf dem 18 Kilometer langen Esslinger Höhenweg durch Streuobstwiesen und Weinberge mit Blick auf das Neckartal nach Esslingen. Die Wanderung am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein führte von Fellbach aus durch steile Weinlagen zur Grabkapelle auf dem Württemberg. Toll vorbereitet und organisiert war die Reise von Ute und Norbert Herrmann.

Schlagworte

  • Lohr
  • Hans Lembach
  • Bosch Rexroth AG
  • Daimler AG
  • Grabkapellen und Mausoleen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!