Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Lohr

Auf geheimer Mission

Die "Geheimagenten" aus dem Escape Room.  Foto: Stadt Lohr

Sorgfältig untersuchten alle Teilnehmer jeden Winkel und jede Ecke des Büros einer "Geheimagentin". Genau 60 Minuten waren Zeit, um den Angriff auf den Bundesnachrichtendienst abzuwehren. In Teams mussten im Escape Room viele Rätsel gelöst, Hinweise gesammelt, Codes entschlüsselt und Daten von Tatverdächtigen gefunden werden.

Die Aufgaben stellten sich als schwierig heraus. Um Hinweise zu kombinieren, war Geschicklichkeit und Cleverness gefragt. Zwar konnte der Täter am Ende nicht identifiziert und somit der Angriff nicht abgewehrt werden. Doch der Spielleiter löste anschließend mit allen Teilnehmenden die Rätsel auf.

Die von erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern geleitete Gruppe fuhr am Ende des Tages begeistert und mit einer Geheimagentenerfahrung reicher im Gepäck zurück nach Lohr.

Die Stadt Lohr bietet weitere Freizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche an. Anmeldevordrucke für die Aktionen können Interessierte unter www.lohr.de/ anmeldung herunterladen. Detailliertere Informationen stehen im Heft "Ferienbetreuungen und Freizeitangebote 2019" – ebenfalls über den Link downloadbar.

Schlagworte

  • Lohr
  • Bundesnachrichtendienst
  • Verbrecher und Kriminelle
  • Verdächtige
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!