Arnstein

B 26n: Weiterführung bei Karlstadt zunächst vom Tisch

Im Arnsteiner Stadtrat vorgestellte Prognose für 2035 geht von neuen Brücken bei Lohr und Gemünden aus. Achse Karlstadt-Lohr wird enorm zulegen.
Ob die B 26n eines Tages von Karlstadt nach Helmstadt weitergebaut werden soll, steht offenbar in den Sternen. Diese Weiterführung "wird auf absehbare Zeit nicht geplant". So formulierte es Stefan Lehner in der Arnsteiner Stadtratssitzung am Montagabend. Er ist Bereichsleiter Straßenbau am staatlichen Bauamt Würzburg und stellte das Verkehrsgutachten zur B 26n vor.   Einerseits gebe es im Landkreis Würzburg zu viel Widerstand gegen diese Trasse, andererseits fehle im Bauamt das Personal, um weiterzuplanen, begründete er seinen Satz.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen