GEMÜNDEN

BI-Sprecherin: Pflegenotstand auch hausgemacht

Maria Schneider ist überzeugt, dass der ,Pflegenotstand' auch mit der Schließung örtlicher Krankenhäuser und der Verlagerung von Pflege-Arbeitsplätzen zusammenhängt.
Unterstützung findet der Sprecher der Bürgerinitiative ProMAR, Ludwig Keller, in seiner Einschätzung zum Thema Pflegenotstand bei Maria Schneider aus Karlstadt, die sich in der Bürgerinitiative für das Krankenhaus Karlstadt engagierte. Keller hatte sich, wie berichtet, kritisch zum Engagement der SPD für das Volksbegehren geäußert und hatte dafür wiederum Kritik der SPD einstecken müssen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen