Partenstein

Bahnhofsumgriff bewegt Bürger

Mit rund 130 Bürgern war die Bürgerversammlung in Partenstein sehr gut besucht. Foto: Horst Born

An die informativen Ausführungen des Bürgermeisters Stephan Amend schloss sich eine rege Diskussion in der Bürgerversammlung an. Gestärkt durch ein Brötchen und ein Freigetränk übten Bürger Kritik oder hatten Anregungen auf Lager.

Den Anfang machte Karl Steigerwald, der die geplante Strompreiserhöhung kritisierte. Diese komme zum 1. April, erklärte der Rathauschef und betrage voraussichtlich zwei Cent pro Kilowattstunde. Die Preisanpassung liege an gestiegen Zulagen und nicht am Einkaufspreis des Stroms.

Birgitta Steigerwald regte an, einen Jugendrat in der Gemeinde zu installieren. Michael Fischer bemängelte das zu langsame Internet im Gewerbegebiet. Helmut Kamrath wünscht sich mehr Staudämme in den Bächen, um bei Niedrigwasser zum Beispiel für die Feuerwehr genügend Löschwassser zu haben.

Helmut Neuf thematisierte den Neubau der Kläranlage. Besonders interessierten ihn die Finanzierung und der Umfang. Wie er richtig feststellte sind bei den 7,6 Millionen Euro noch nicht der Rückbau der Altanlage und das Wirtschaftsgebäude berücksichtigt. Wie Stephan Amend ausführte, steht die Form der Finanzierung noch nicht fest. Der Abwasserverband habe aber Kreditaufnahmen eingeplant, was wiederum zur Erhöhung der Gebühren führen könnte. Auch die Erhebung einer Ergänzungsabgabe sei möglich, ist aber noch nicht entschieden.

Wie belastet der Boden auf dem Bahnareal sei, wollte Eugen Born wissen. Zu vermuten sei, dass am ehemaligen Lokschuppen vor dem Viadukt der Boden kontaminiert sein könnte, erklärte der Bürgermeister. Die Bahn sei aber nicht verpflichtet den Boden zu reinigen.

Thomas Kunkel blieb mit seinen Fragen beim Bahnhof. Vor allem wollte er erfahren, wie die Bahnhofsstraße saniert werden soll und ob eine Verbreiterung eingeplant sei. In der Bahnhofsallee wird der Kanal und die Oberfläche erneuert, informierte Amend. Ausweichbuchten sollen punktuell geschaffen werden. Ob Bäume gefällt werden, stehe noch nicht fest. Während der Bauarbeiten müsse der Verkehr über den Wald umgeleitet werden.

Schlagworte

  • Partenstein
  • Horst Born
  • Bahnhöfe
  • Bürger
  • Diskussionen
  • Feuerwehren
  • Kritik
  • Michael Fischer
  • Stephan Amend
  • Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.