Lohr

Bald könnte es in Lohr von Studenten und Indern wimmeln

Die meisten geehrten Bürger beim Neujahrsempfang waren ältere Semester, die meisten Sportler jung – und ein Professor hielt eine Rede. War dies das richtige Publikum?
Gastredner beim Neujahrsempfang: Professor Michael Müßig von der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Foto: Roland Pleier
Man könnte sagen: Das war ein bisschen deplatziert. Da zeichnet die Stadt verdiente Bürger und erfolgreiche Sportler aus, werden die Besucher von kurzen Sportvorführungen unterhalten – und mittendrin, gleich nach dem Auftritt der Ballett-Mädels und der Begrüßung durch Bürgermeister Mario Paul eine Gastrede ohne Titel: Ein Professor, Michael Müßig von der Fachhochschule Schweinfurt, lässt sich 30 Minuten lang über die moderne Zeit und die digitale Welt aus. Womöglich vor dem falschen Publikum?   Darauf ein klares Jein. Ja, ungewöhnlich war das schon. Aber nein: Es ist nicht so, dass es die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen