KARLSTADT

Barockmusik der Jesuiten und Folklore

Klänge aus dem Regenwald: Das „Ensamble Moxos“ aus Bolivien gibt ein Gastspiel am Samstag. 2. November, in der Heiligen ... Foto: Ensamble MOXOS

Innerhalb ihrer Europa-Tournee werden 20 Sänger und Instrumentalisten des Ensamble Moxos aus dem bolivianischen Amazonas-Becken unter ihrer Leiterin Raquel Maldonado am Samstag, 2. November, um 19 Uhr in der Heiligen Familie in Karlstadt Barockmusik der Jesuiten vortragen und diese mit folkloristisch-traditionellen Elementen ihrer Tradition verbinden.

Die Gruppe stammt aus dem kleinen Dorf San Ignacio de Moxos im bolivianischen Tiefland, heißt es in der Ankündigung. Die Bevölkerung gehört größtenteils der indigenen Gruppe der Moxenos an. Das Ensamble Moxos entstand aus einer Initiative, die sich die Bewahrung und Aufwertung des geschichtlichen und kulturellen Erbes der Moxenos zum Ziel gesetzt hat. Das Ensemble besteht aus rund 20 Musikern im Alter von zwölf bis 30 Jahren. Durch seine Musik versucht es, die Identität der indigenen Gemeinschaft und die Erinnerung an die eigene Kultur zu erhalten.

An das Ensemble ist eine Schule angegliedert, die von etwa 200 Kindern und Jugendlichen besucht wird. Sie erhalten dort eine professionelle musikalische Ausbildung.

Veranstalter des Konzerts in Karlstadt ist der Würzburger Verein Copal – Corazones por América Latina.

Der Eintritt ist frei. Spenden zur Unterstützung des Ensemble Moxos und der Musikschule in San Ignacio werden erbeten.

Infos: moxosmusic.blogspot.com.

Schlagworte

  • Gundel Herbert
  • Amazonas
  • Instrumentalmusikerinnen und Instrumentalmusiker
  • Jesuiten
  • Musik des Barock
  • Tourneen
  • Traditionen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!