LAUDENBACH

Baugeschichte der Synagoge birgt Überraschungen

Der Förderkreis der ehemaligen Synagoge Laudenbach lädt unter dem Titel „. . . von unvordenklichen Jahren her hier unsere eigen Synagog“ am Montag, 22. Juli, um 19.30 Uhr zu einer Vortrags- und Informationsveranstaltung ins alte Rathaus Laudenbach ein.
Gesperrt: Weil die ehemalige Synagoge in Laudenbach als einsturzgefährdet gilt, wurden am Gebäude Absperrgitter aufgestellt. Foto: FotoS: G. Schirmer
Der Förderkreis der ehemaligen Synagoge Laudenbach lädt unter dem Titel „. . . von unvordenklichen Jahren her hier unsere eigen Synagog“ am Montag, 22. Juli, um 19.30 Uhr zu einer Vortrags- und Informationsveranstaltung ins alte Rathaus Laudenbach ein. Den Vortrag über neue Ergebnisse zur Geschichte der Synagoge hält Hans Schlumberger, evangelischer Pfarrer in Weißenbronn.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen