Würzburg

Bei der B26n zeitlich voll im Plan

Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann war zum Jahresgespräch im Staatlichen Bauamt Würzburg. Mit einer Umgehung für Gemünden ist noch Geduld gefragt.
Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann, Julia Sauer (Abteilungsleiterin für den Landkreis Main-Spessart) und Stefan Lehner (Bereichsleiter Straßenbau). Foto: Stefan Schmidt
Der Bund hat seine Hausaufgaben gemacht – diese positive Rückmeldung durfte Alexander Hoffmann von seinem Gespräch mit dem neuen Leiter Stefan Lehner im Staatlichen Bauamt Würzburg mitnehmen. Mit Hausaufgaben sind natürlich die Finanzmittel gemeint, die der Bund für Instandhaltung und Ausbau von Infrastruktur zur Verfügung stellt. Die größte anstehende Baumaßnahme im Landkreis ist nach wie vor die B26n, heißt es in Hoffmanns Pressemitteilung.Die Linienbestimmung für die B26n wurde im März vom Bund genehmigt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen