Main-Spessart

Bergwacht vier Tage in Südbayern im Einsatz

Die Bergwacht Rhön-Spessart kehrte mit 14 ehrenamtlichen Einsatzkräfte nach harter Arbeit wieder zurück. Foto: Julian Bruhn

Insgesamt 14 ehrenamtliche Einsatzkräfte der Bergwacht Rhön-Spessart aus den Bergwachten Frammersbach, Hösbach, Miltenberg, Oberbach und Waldberg waren wegen des Schneechaos vier Tage lang im Bereich Bad Reichenhall von morgens 8 Uhr bis Sonnenuntergang im Dauereinsatz. Bei schweißtreibenden Arbeiten auf den Dächern wurden nach Sicherungsmaßnahmen mit speziellem technischen Gerät große Schneemaßen von den Dächern geräumt, so die Pressemitteilung der Bergwacht. Vor allem die gute und professionelle Zusammenarbeit zwischen Bundespolizei, Bundeswehr, Feuerwehr, THW sowie weiteren Hilfsorganisationen hätten den kompletten Einsatz zu einem Erfolg. So konnten alle Einsatzaufträge ohne Zwischenfälle abgearbeitet werden.

Aufgrund der jahrelangen, zielgerichteten Ausbildungsmaßnahmen der Bergwacht Bayern waren alle eingesetzten Einsatzkräfte auf dem gleichen Ausbildungsstand und konnten sofort mit den nicht ungefährlichen Einsatzaufträgen des Einsatzstabes beginnen. Auch meldeten sich elf weitere ehrenamtliche Einsatzkräfte der Bergwacht Rhön-Spessart einsatzbereit, mussten jedoch diese aufgrund der Auflösung des Katastrophenfalls nicht mehr nach Oberbayern reisen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frammersbach
  • Bergwacht
  • Bundespolizei
  • Bundeswehr
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Schneechaos
  • Technisches Hilfswerk
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!