Adelsberg

Beschädigung an der Gedenktafel für die jüdische Gemeinde geklärt

Im Mai wurde der Polizei Gemünden durch einen Anwohner die mutwillige Sachbeschädigung neuen Gedenktafel für die jüdische Gemeinde Adelsberg mitgeteilt. Jetzt gibt es Klarheit.
Kaum aufgestellt, ist das neue Denkmal am Schloss Adolphsbühl in Adelsberg schon beschädigt worden. Die Tat geschah vermutlich in der Nacht auf Mittwoch. Foto: Jasna Blaic
Am 22. Mai wurde der Polizei Gemünden durch einen Anwohner die mutwillige Sachbeschädigung der erst am vorausgegangenen Freitag feierlich eingeweihten Gedenktafel für die jüdische Gemeinde Adelsberg in der Adolphsbühlstraße in Adelsberg mitgeteilt. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde nunmehr ein Zeugenhinweis erlangt, welcher sich mit dem polizeilichen Ermittlungsergebnis deckte, nämlich dass keine vorsätzliche Sachbeschädigung (Straftat) vorlag, sondern es sich vielmehr um einen Spannungsschaden aufgrund einer fehlerhaften Verschraubung in Verbindung mit den seinerzeit herrschenden ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen