KARBACH

Beschluss über Funkmast vertagt

In rekordverdächtigen 20 Minuten absolvierte der Gemeinderat den öffentlichen Teil der jüngsten Sitzung. Die 21 interessierten Besucher, die hauptsächlich wegen der Auftragsvergabe zur Standortbewertung für den Mobilfunkmast durch ein unabhängiges Unternehmen erschienen waren, erfuhren jedoch nichts Neues. Denn die Ratsmitglieder beschlossen einstimmig, die Beschlussfassung zurückzustellen. Grund hierfür ist, dass von den sechs angeschriebenen Firmen drei ein Angebot zur funktechnischen Analyse der drei möglichen Standorte eingereicht hatten. Der Gemeinderat will nun vom Bayerischen Landesamt für Umwelt prüfen lassen, ob es hier eventuell Fördermöglichkeiten von 3000 Euro gibt. Da die Auftragsvergabe erst nach dieser Prüfung erfolgen darf, wurde der Tagesordnungspunkt zurückgestellt.

Ebenfalls einstimmig erteilte das Gremium sein Einvernehmen zum Bauantrag eines Einfamilienhauses mit Garage und Carport. Das Vorhaben weicht zwar mit 14 Metern Zufahrtsbreite von der Stellplatzverordnung, die lediglich sechs Meter vorsieht, ab. Dennoch hatten die Ratsmitglieder keine Einwände. Mit der Baugrunduntersuchung im Gewerbegebiet „Kleine Au“ wurde die Firma Peterra in Kitzingen beauftragt, deren Angebotssumme sich auf 3138,74 Euro brutto beläuft.

Dem Antrag der Freiwilligen Feuerwehr Karbach auf Übernahme der Kosten für eine Woche Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim für Arnold Herrmann, Hans-Joachim Schürger und Elmar Vogel stimmten die Räte einstimmig zu. Die drei Kameraden und ihre Partnerinnen erhalten den Aufenthalt in Bayerisch Gmain als Anerkennung für 40 Jahre aktive Dienstzeit in der Wehr. Am Ende beschloss das Gremium noch den Wahlvorstand für die Landtags- und Bezirkstagswahlen. Nachdem die Stimmen der Briefwahl zuletzt in der Verwaltungsgemeinschaft ausgezählt wurden, soll die Auszählung bei der anstehenden Wahl wieder vor Ort erfolgen. Bürgermeister Bertram Werrlein wird dem achtköpfigen Team im Wahllokal vorstehen, Christine Deubert wird Vorstand im Briefwahllokal.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karbach
  • Heidi Vogel
  • Bertram Werrlein
  • Landesämter
  • Umwelt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!