Rothenfels

Beschwerde: Busse fahren ohne Einweiser rückwärts zur Burg Rothenfels

Zuckerguss über Burg und Stadt Rothenfels Foto: Günter Giessler

Mit mehreren Themen hatte sich der Stadtrat Rothenfels in seiner jüngsten Sitzung zu beschäftigen.

Bauantrag: Gegen den Bauantrag zum Ersatzbau der Garage und Neubau von zwei Doppelgaragen im Landwehrgraben 29,in Rothenfels hatte der Stadtrat keine Einwände.

Strom: Da der bestehende Stromliefervertrag zum Jahresende endet, wurde der Bürgermeister ermächtigt, die Verträge zur Beschaffung von Grünstrom mit dem wirtschaftlichsten Anbieter zu unterzeichnen.

Feuerwehr: Einstimmig beschloss der Rat  eine Satzung für die Freiwilligen Feuerwehren. Diese enthält unter anderen Regelungen zur persönlichen Ausstattung, zu besonderen Pflichten des Kommandanten und zur Dienstverhinderung. Die Satzung tritt eine Woche nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Ebenfalls einstimmig wurde die Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen gemeindlicher Feuerwehren beschlossen. Die Sätze wurden auf einen aktuellen Stand gebracht. So wird beispielsweise der Stundensatz für ehrenamtliche Feuerwehrdienstleistende von 17,90 Euro auf 24 Euro angehoben und der Ansatz für Arbeitsstundenkosten entfällt.  Auch diese Satzung tritt eine Woche nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Straßenbestandsverzeichnis: Im Zuge der Aufarbeitung der bereits gewidmeten Gemeindestraßen wurden einige Änderungen bezüglich der Eintragungen aus dem Jahr 1988 festgestellt. Die Änderungen erstrecken sich im Straßenbestand auf die Anfangs- und Endpunkte, Flurnummern, Bezeichnungen des Straßenzuges sowie Straßenlängen. Der Stadtrat erteilte der Verwaltung das Einverständnis, die Änderungen in den Widmungsunterlagen durchzuführen. "Was sollen wir auch anderes tun, wir können ja nicht nachmessen", so die Meinung im Stadtrat.

Jahresrechnung 2018: Die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2018 fand am 2. Dezember 2019 durch Herbert Reder und Kurt Wagener statt. "Wir haben dabei nichts entdeckt, was unklar war und haben nichts auszusetzen", so Wagener. Nach dieser positiven Aussage genehmigte der Stadtrat die Jahresrechnung und beschloss einstimmig deren Entlastung.

Burg Rothenfels: Jörg Merholz wies darauf hin, dass er Beschwerden von Bürgern bekommen hat, weil die Busse ohne Einweiser rückwärts zur Burg fahren. Er regte an, dass die Burg den Parkplatz wieder so herrichten soll, dass die Busse dort wenden können. Der Rat sieht hierfür jedoch die Burg in der Pflicht und rät Bürgern, die Polizei zu verständigen, falls es zu gefährlichen Situationen kommen sollte.

Spende: Gram teile mit, dass die Stadt eine Spende über 1000 Euro vom Feuerwehrverein Rothenfels erhalten hat.

Vorstellungsrunde: Jörg Merholz fragte nach, ob eine Vorstellungsrunde der neuen Stadtratskandidaten geplant sei. Dies verneinte Gram: "Das ist grundsätzlich möglich. Der Wunsch muss aber von den Kandidaten kommen".

Unterschriften: Gram bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei der Kommunalwahl. Hier werden, entgegen erster Ankündigung, sowohl für die Liste der Stadtratskandidaten als auch für die Liste für den Bürgermeisterkandidaten noch Unterstützungsunterschriften benötigt. Diese können bis Ende Januar in der Verwaltungsgemeinschaft in Marktheidenfeld gegen Vorlage des Ausweises abgegeben werden.

Schlagworte

  • Rothenfels
  • Ausweise
  • Bevölkerung
  • Burg Rothenfels
  • Burgen
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Feuerwehren
  • Kommunalwahlen
  • Polizei
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!