Schollbrunn

Bettler bestehlen sehbehinderten Rentner in seiner Wohnung

"Äußerst dreist" wurden Bettler im Polizeibericht bezeichnet, die am Mittwoch einen 97-jährigen Mann in seinem Haus in Schollbrunn bestahlen.
Symbolbild Polizei Foto: Chalabala (iStockphoto)
"Äußerst dreist" wurden Bettler im Polizeibericht bezeichnet, die am Mittwoch einen 97-jährigen Mann in seinem Haus in Schollbrunn bestahlen. Das Paar, eine Frau und ein Mann, verschaffte sich gegen 12.45 Uhr Zutritt in das Haus des blinden Mannes unter Vorgabe ihn zu kennen. Auf Nachfrage nannten sie ihm den Namen Eva. Nachdem er die Tür geöffnet hatte, bedrängte das Paar den Rentner so lange, bis er ihnen aus einer Schale mit mehreren Geldstücken zwei Euro anbot, so die Polizei. Die beiden nahmen sich gegen den Willen des Mannes aber das ganze Geld aus der Schale.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen