Bischbrunn

Bischbrunner auf angeblichen Microsoft-Anrufer reingefallen

Wieder kam es zu einem Telefonat mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter, heißt es im Bericht der Polizei Marktheidenfeld. Am Dienstagnachmittag erhielt ein Bürger in Bischbrunn einen Anruf mit unterdrückter Telefonnummer, in dem ihn ein Unbekannter in geschickter Weise davon überzeugte, dass sein Laptop von einem ...
Symbolbild Polizei Foto: Björn Kohlhepp
Wieder kam es zu einem Telefonat mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter, heißt es im Bericht der Polizei Marktheidenfeld. Am Dienstagnachmittag erhielt ein Bürger in Bischbrunn einen Anruf mit unterdrückter Telefonnummer, in dem ihn ein Unbekannter in geschickter Weise davon überzeugte, dass sein Laptop von einem „Trojaner“ beziehungsweise Virus befallen sei. Nach Handlungsanweisung erlangte so der Fremde am Telefon Zugriff auf den PC des Angerufenen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen