Neubrunn

Bisher nicht eingeplante Ringleitung soll gebaut werden

In seiner jüngsten Sitzung genehmigte der Gemeinderat in Neubrunn den Antrag auf Errichtung eines Wohnhauses mit Carport in der Gemarkung Neubrunn. Dem Rat lag auch ein Bauantrag für den Neubau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in der Gemarkung Böttigheim vor. Nachdem das Grundstück im Außenbereich liegt, darf es nur mit einer Halle bebaut werden, wenn es sich nachweislich um einen privilegierten landwirtschaftlichen Betrieb handelt. Dieser Nachweis wurde vom Bauherrn noch nicht erbracht. Der Gemeinderat stimmt dem Bauantrag zu, wenn dieser Nachweis vorgelegt wird.

Um eine Zonentrennung in der Wasserversorgung herstellen zu können und damit eine effektivere Rohrbruchsuche zu ermöglichen, soll an einem Wasserabgebeschacht im Bereich des Beckenpfades ein Umbau vorgenommen werden. Die Arbeiten könnten durch eigenes Personal erbracht werden. Der Gemeinderat beschloss aber, weitere Angebote von Fremdfirmen einzuholen.

Bei den Anbindungsarbeiten der Entwässerung für das Baugebiet Kirchenberg wurde der Einmündungstrichter von der Lilienstraße ein die Kreisstraße WÜ 59 tangiert. Hierbei erfolgte ein Eingriff in die vorhandene Pflasterzeile und die Fahrbahn. Aufgrund des dürftigen Unterbaus in diesem Bereich wurde entschieden, den Einmündungstrichter über das für die Maßnahme notwendige Maß hinaus zu erneuern. Der Gemeinderat genehmigte nachträglich die vom Bürgermeister getätigte Auftragsvergabe an die Fa. Konrad Bau GmbH & Co. KG in Höhe von gut 23 000 Euro.

Im Rahmen der Erschließung des Baugebietes "Kirchenberg" soll zur Vermeidung von regelmäßig zu spülenden Stichleitungen eine bisher nicht eingeplante Ringleitung gebaut werden. Hierbei entstehen Mehrkosten von gut 11 100 Euro. Gleichzeitig bietet es sich an, die Wasserleitung im Bereich des Baugebietes "Erweiterung Kirchenberg" gleich mit zu verlegen, um auch hier keine Endleitung entstehen zu lassen. Die Kosten für diese Maßnahme in Höhe von etwa 14 200 Euro werden dann bei der Erschließung und der Veräußerung der Grundstücke in diesem Bereich mit eingerechnet. Das Gemeindegremium beschloss, die Verlängerung der Wasserleitung BA 1 und BA 2 durchführen zu lassen und damit die Firma Konrad Bau GmbH & Co. KG zu beauftragen.

In der Ausschreibung für das Bauvorhaben "Barrierefreie Bushaltestellen" im Bereich Ringstraße Neubrunn wurde das Material für die Erstellung der zweizeiligen Rinne vergessen mit auszuschreiben. Die Firma Konrad Bau GmbH & Co. KG wurde daher gebeten über das Material und dessen Aufarbeitung einen Nachtrag zu stellen. Diesem Nachtrag über 40 Quadratmeter Granitgroßpflaster in Höhe von gut 2100 Euro stimmte der Gemeinderat zu.

Im Rahmen der Erschließung des Baugebietes "Kirchenberg" teilte die Telekom mit, dass sie derzeit nur mit Kupferleitungen ausbaut. Für das nächste Frühjahr soll es ein neues Förderprogramm für den Ausbau mit Glasfaser geben. Hierzu ist die Erstellung eines Masterplanes für die Breitbanderschließung notwendig. Der Gemeinderat beschloss, das Büro Dr. Först Consult zu beauftragen, einen Masterplan zu erstellen und den Markt Neubrunn bei der Stellung des Förderantrages für das Bundesprogramm zu unterstützen.

Im Jahr 2014 hat der Markt Neubrunn die Aufgaben des Standesamtes Neubrunn an das Standesamt Waldbüttelbrunn übertragen. 2016 fand dann die erste Änderung aufgrund der Aufnahme der Gemeinde Eisingen in die Vereinbarung statt. Nachdem nun zum 1. April 2020 die Verwaltungsgemeinschaft Kist ebenfalls ihren Standesamtsbezirk nach Waldbüttelbrunn verlegen will, wurde dem Markt Neubrunn nun die zweite Änderung vorgelegt. Der Gemeinderat stimmt der Änderung zu.

Schlagworte

  • Neubrunn
  • Andrea Kemmer
  • Bau
  • Bauanträge
  • Bauherren
  • Bauprojekte
  • Böttigheim
  • Deutsche Telekom AG
  • Landwirtschaft
  • Mitarbeiter und Personal
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wirtschaftsbranche Wassergewinnung und Wasserversorgung
  • Wohnhäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!