Wohnrod

"Blaach & Friends" zahlen in Wohnrod 20 Euro je Probentermin

"Blaach & Friends" im Jahr 2019. Foto: Martina Imhof

Dem Bauantrag auf Erweiterung des Nebengebäudes im "Engental 1" erteilte der Fellener Gemeinderat das gemeindliche Einvernehmen. Im Nutzungsvertrag mit dem Verein "Blaach & Friends" ist ein Nutzungsentgelt von 20 Euro je Probentermin vereinbart, stellte Bürgermeisterin Zita Baur zur Vermietung des gemeindeeigenen Musikheims im Ortsteil Wohnrod fest.

In der vertraglichen Regelung mit der Musikkapelle Wohnrod aus dem Jahr 2014 wurden ebenfalls 20 Euro Miete je Probentermin angenommen und somit ein Wert errechnet, der der Musikkapelle eine unentgeltliche Nutzung des Domizils bis zum 31. Dezember 2025 gewährt. Als Miete für Kurse aller Art wird ebenfalls ein Entgelt von 20 Euro pro Termin festgelegt.

Bereits Ende 2019 fand ein Gespräch mit Fachleuten des Büros Auktor-Ingenieure (Würzburg) über die Problematik in der Fellener Straße im Ortsteil Wohnrod statt, führte Bürgermeisterin Baur in ihrem Sachstandsbericht aus. Das Planungsbüro ist beauftragt eine Stellungnahme zur Lösung des Fremdwasserproblems und der defekten Stellen im Kanal auszuarbeiten. Nach Rückfrage beim Büro wird derzeit die Sanierungsvariante ausgearbeitet. Für die Honorierung dieser Planungsarbeiten wird mit der Auktor-Ingenieur GmbH ein Kleinvertrag in Höhe von 1500 Euro netto geschlossen.

Schlagworte

  • Wohnrod
  • Jürgen Gabel
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Mieten
  • Nutzungsverträge und Gebrauchsüberlassungsverträge
  • Ortsteil
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Vermietung
  • Verträge und Abkommen
  • Zita Baur
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!