ZELLINGEN

Böllerschüsse und bunter Festzug

Festzug: Die Schützengesellschaft Zellingen ließ es sich nicht nehmen, den Festzug zu ihrem Jubiläum anzuführen.
Festzug: Die Schützengesellschaft Zellingen ließ es sich nicht nehmen, den Festzug zu ihrem Jubiläum anzuführen. Foto: Jürgen Kamm

Das dreitägigen Jubiläumsfest bildete am Wochenende den Höhepunkt zum 50. Geburtstag der Schützengesellschaft 1963 Zellingen. Fast 700 Teilnehmer liefen beim Schützenumzug am Sonntag durch Zellingen.

Der Auftakt am Samstagabend dürfte sicher im ganzen Ort zu hören gewesen sein: Zum Gau-Böllerschützentreffen kamen 13 Gruppen aus dem Schützengau Würzburg, zum Beispiel aus Birkenfeld, Hettstadt, Günthersleben, Höllrich und Mittelsinn. Sogar eine Gruppe aus Geyer im Erzgebirge gab den Schützenfreunden ihrer Partnerstart die Ehre. Insgesamt 72 Böllerschützen ließen es rund um den Schießplatz – sie standen U-förmig entlang des Weges vom Schützenhaus zur Flurkapelle St. Therese – kräftig krachen. Geschossen wurden unter anderem eine Langsame Reihe, ein Doppler, ein Halbsalut, eine schnelle Reihe von links und rechts und zum Abschluss ein Salut.

Umzug mit 45 Gruppen

Nach einem Festgottesdienst am Morgen und dem Mittagessen im Festzelt, es gab unter anderem Schweinsbraten mit Klößen, startete am Sonntag pünktlich um 14 Uhr der Umzug durch den Ort. Die 45 Gruppen standen knapp drei Kilometer von der Badstraße bis zum Schützenhaus. In der Tiefenbacher Straße, die sich mit bunten Wimpeln herausgeputzt präsentierte, war sogar eine scherzhaft „Tankstelle“ genannte Getränkestation eingerichtet, die bei dem sonnigen Wetter auch begeistert genutzt wurde.

Unter den 45 Gruppen dominierten natürlich Schützengesellschaften von Mittelsinn über Karlburg bis nach Sommerhausen, aber auch die Zellinger Vereine gaben den Schützen die Ehre. Den Zug bereicherten unter anderem die Zellinger Feuerwehr samt geschmückten Traktor, die Ruderer, der Flurkapellenverein St. Therese, der FSV Zellingen, der MGV Eintracht, der Obst- und Gartenbauverein, der Spielmannszug Retzbach und der Musik-Club Mainfranken Zellingen.

Bei fast 700 Teilnehmern war das Fest rund ums Schützenhaus im Anschluss bestens besucht, und die Himmelstadter Dorfmusikanten verbesserten die gute Stimmung sogar noch. Ihnen selbst gefiel das Fest so gut, dass sie 2014 beim Vereinsschießen mitmachen wollen.

Nachdem sich alle etwas erholt hatten, schritt Schützenmeister Ludwig Heise zusammen mit Bürgermeister Wieland Gsell, dem Schirmherren des Jubiläumsfestes, zur Preisverleihung des Bürger- und Vereinsschießens. Anders als sonst wurde es diesmal nicht beim Fest selbst, sondern schon zwei Wochen vorher veranstaltet. Grund war die größere Dimension des Jubiläumsfestes. Wohl deshalb machten etwas weniger Leute und Vereine mit.

Das Bürgerschießen entschied Uschi Dietrich (Fasenachtsverein) mit einem hervorragenden 62,6-Teiler für sich. Danach ging es sehr eng zu: Platz zwei holte sich Martin Seufert (Musik-Club Zellingen) mit einem 170,8-Teiler, Platz drei Werner Küfner (SPD) mit einem 173,4-Teiler. Zwischen den beiden Schüssen lagen also nur 0,026 Millimeter. Wie in den Vorjahren durften sich alle bei der Siegerehrung anwesenden Teilnehmer am Bürgerschießen, insgesamt waren es 32, zusätzlich zu ihrer Urkunde aus einer Vielzahl von gestifteten Preisen – vom Bocksbeutel bis zum Laubbläser – einen aussuchen.

Auch beim Vereinsschießen gab es einen eindeutigen Sieger: Das Team MSC Zelligen 1 gewann mit 191 Ringen deutlich vor der Fasenachtsgruppe 1 mit 162 Ringen und der SPD Zellingen 2 mit 150 Ringen. Als Preise gingen an die Gruppen 30, 20 und zehn Liter Bier.

Insgesamt versuchten sich zehn Gruppen mit dem Luftgewehr. Eine Besonderheit ist dabei, dass zu den beiden besten Mannschaften Sonja Habelt und Martina Klug gehören, bei der Fasenachtsgruppe 1 ergänzt durch Eva-Maria Dörre und beim MSC Zellingen 1 durch Martin Seufert. Er war mit einem 72-Teiler zugleich der beste Schütze des Vereinsschießens, wofür er als Sonderpreis eine Magnum-Flasche (1,5 Liter) Sekt erhielt.

Am Montag fand das Jubiläumsfest mit einem Seniorennachmittag und Kesselfleischessen am Abend seinen Abschluss.

Wer beim Fest oder Bürgerschießen auf den Geschmack gekommen ist: Kontakt unter www.sg63-zellingen.de

Treffsicher: Bei ihrem Jubiläumsfest verlieh die Schützengesellschaft 63 Zellingen auch die Preise des Bürger- und Vereinsschießens. Im Bild von links: Roland Reuchlein und Werner Handel (Team SPD2), dritter Bürgerschütze Werner Küffner, beste Bürgerschützin Uschi Dietrich, Martina Klug, Martin Seufert (auch zweiter Bürgerschütze und bester Treffer beim Vereinsschießen) und Sonja Habelt (Team MSC Zellingen 1), Eva-Maria Dörre (Team Fasenachtsgruppe 1), Schützenmeister Ludwig Heise, Bürgermeister Wieland Gsell.
Treffsicher: Bei ihrem Jubiläumsfest verlieh die Schützengesellschaft 63 Zellingen auch die Preise des Bürger- und Vereinsschießens. Im Bild von links: Roland Reuchlein und Werner Handel (Team SPD2), dritter Bürgerschütze Werner Küffner, beste Bürgerschützin Uschi Dietrich, Martina Klug, Martin Seufert (auch zweiter Bürgerschütze und bester Treffer beim Vereinsschießen) und Sonja Habelt (Team MSC Zellingen 1), Eva-Maria Dörre (Team Fasenachtsgruppe 1), Schützenmeister Ludwig Heise, Bürgermeister Wieland Gsell. Foto: Jürgen Kamm
Böllerschüsse zum Auftakt: Der Auftakt des dreitägigen Jubiläumsfests zum 50. Geburtstag der Schützengesellschaft 1963 Zellingen dürfte sicher im ganzen Ort zu hören gewesen sein: Zum Gau-Böllerschützentreffen kamen insgesamt 13 Gruppen aus dem Schützengau Würzburg.
Böllerschüsse zum Auftakt: Der Auftakt des dreitägigen Jubiläumsfests zum 50. Geburtstag der Schützengesellschaft 1963 Zellingen dürfte sicher im ganzen Ort zu hören gewesen sein: Zum Gau-Böllerschützentreffen kamen insgesamt 13 Gruppen aus dem Schützengau Würzburg. Foto: W. Gsell

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Laubbläser
  • Paraden und Festzüge
  • SPD
  • Wieland Gsell
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!