TRIEFENSTEIN

Brücke über die A 3 abgerissen

Nachtschicht an der A 3 bei Rettersheim – Premiere im Rahmen des sechsspurigen Autobahnausbaus im Landkreis Main-Spessart: Die fast 60 Jahre alte Brücke der Kreisstraße MSP 36 bei Rettersheim über die A 3 zwischen der Anschlussstelle Marktheidenfeld und der Landesgrenze Baden-Württemberg bei Bettingen wurde in der Nacht zum Sonntag abgerissen.

Rund zwei Dutzend Baumaschinen waren im Einsatz. Zeitweilig behinderten starke Regenfälle den Abbruch der Brücke, die in den vergangenen Jahrzehnten, so die Autobahndirektion Nordbayern, durch permanenten Salzeintrag massiv geschädigt worden war.

Nun soll sie durch ein 65 Meter langes Stahlverbundbauwerk ohne Mittelpfeiler ersetzt werden sowie von 8,50 auf 11,50 Meter verbreitert werden. Die Kosten für den Brückenneubau werden von der Autobahndirektion auf 2,1 Millionen Euro geschätzt.

Aufgrund der Baumaßnahme wird der Verkehr voraussichtlich bis Ende November ab dem Kloster Triefenstein über Altfeld in Richtung Kreuzwertheim beziehungsweise in der Gegenrichtung umgeleitet.

Die im Rahmen des Brückenabbruches notwendige Autobahn-Vollsperrung hatte sich bis in den späten Sonntagvormittag hinein verlängert und auf der Maintalachse zwischen dem Anschluss Bettingen und dem Markt Triefenstein zu einem massiven Rückstau geführt. Der Grund dafür lag bei den Vorfahrtsregelungen bei der Auffahrt zur Lengfurter Mainbrücke und beim Ampel-Abzweig in Altfeld.

Schlagworte

  • Autobahndirektionen
  • Ländergrenzen
  • Württemberg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!