MAIN-SPESSART

Bündnisse gegen großen Stromnetzausbau

Die Landesverbände des Bund Naturschutz (BN) in Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Bayern haben gemeinsam mit dem Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink (BBgS) bei einem Treffen in Fulda ihre ablehnende Haltung gegen die geplanten Leitungen SuedLink und SuedOstLink bekräftigt.

Ungeachtet der Tatsache, dass wahrscheinlich in wenigen Wochen die offiziellen Verfahren (Bundesfachplanungen) eröffnet werden, setzen sich die beiden Verbände weiter für eine dezentral-regional orientierte und damit bürger- und umweltfreundliche Energiepolitik ein.

„Durch den gesetzlichen Erdkabelvorrang für Gleichstrom-Vorhaben werden viele Regionen neu von den SuedLink-Planungen tangiert“, stellte BBgS-Vorsitzender Guntram Ziepel fest. Obwohl zahlreiche Bürgerinitiativen durch die Trassenverschiebungen jetzt nicht mehr unmittelbar betroffen seien, werde der Bundesverband weiterhin in der Verantwortung stehen und nicht im Sinne des St.-Florian-Prinzips die Augen vor den Problemen der anderen verschließen.

„Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Dialog mit den verantwortlichen Politikern, den Ministerien, der Bundesnetzagentur und den Übertragungsnetzbetreibern, sollten an alle Bürger weitergegeben werden, die nun dieselben Ängste und Sorgen haben, wie wir sie vor drei Jahren hatten“, so Ziepel. „Als Souverän und in Wahrnehmung unserer demokratischen Rechte, fordern wir eine erneute Bedarfsermittlung der HGÜ-Leitungen.“

Die Energiewende sei unumkehrbar und bedürfe einer neuen, auf dezentrale Konzepte ausgerichteten Netzplanung. Punkt-zu-Punkt-Verbindungen wie SuedLink und SuedOstLink, ohne Einspeisungs- und Abzweigmöglichkeiten, könnten den vielfältigen Anforderungen an künftige dezentrale Energieerzeugungs- und Verbrauchsstrukturen nicht gerecht werden. Fachlich fundierte Studien würden belegen, dass es sehr wohl Alternativen zu SuedLink und Co. gebe, wie auch aktuell aus einer Studie der Uni Erlangen/Nürnberg ersichtlich sei.

„Ob als Erdkabel oder Freileitung, SuedLink und die anderen geplanten HGÜ-Verbindungen in der Bundesrepublik sind Teil eines überdimensionierten Stromnetzausbaus, der wesentlich dem inflexiblen Weiterbetrieb konventioneller Kraftwerke und dem transeuropäischen Stromhandel geschuldet ist“, erläuterte Dr. Werner Neumann, Bundessprecher des Arbeitskreises Energie beim Bund Naturschutz. „Energieeffizienz und Sektorenkopplung, Speichertechnologien wie Power-to-Gas, oder – wie in der KWK-Infokampagne des Bund Naturschutz Hessen gezeigt wird – Klimaschutz durch KWK-Anlagen, sind nur einige Stichworte für eine umweltschonende und verantwortungsvolle Energiepolitik.“

Durch die Zusammenarbeitsvereinbarungen im Widerstand gegen die Gleichstromvorhaben SuedLink und SuedOstLink, die nun in Fulda zwischen den anwesenden BUNDLandesverbänden Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Bayern sowie dem Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink (BBgS) getroffen wurde, soll eine neue Offensive gestartet werden, um das Thema dezentral-regionale Energiewende wieder verstärkt im Bewusstsein der Menschen zu verankern. Alle Teilnehmer sind sich einig: Einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung unter Einbeziehung aller Aspekte des Klima- Umwelt- und Naturschutzes, sollte auch im Bundestagswahlkampf ein gebührender Stellenwert eingeräumt werden.

Bereits getroffene Entscheidungen gehören auf den Prüfstand.

Rückblick

  1. Corona und der Stromnetzausbau: Neue Regeln für Verfahren
  2. SuedLink: Trassengegner scheitern mit Antrag auf Planungsstopp
  3. SuedLink: "Die Trassen zu bauen wäre bedauerlich und teuer"
  4. Aussetzung von SuedLink-Verfahren wegen Corona beantragt
  5. SuedLink: Könnten Klagen den Trassenbau jahrelang verzögern?
  6. Behörde legt ersten Abschnitt der Stromtrasse SuedLink fest
  7. SuedLink: Trasse soll einen Bogen um Rheinfeldshof machen
  8. SuedLink-Gegner: Studie stellt Netzplanung in Frage
  9. Planung der umstrittenen SuedLink-Trasse stockt in Unterfranken
  10. Bayernwerk: Hochspannungsleitungen bei Bergrheinfeld umbauen
  11. Behörde: Entscheidung über SuedLink-Trasse zum Jahreswechsel
  12. SuedLink: Hubert Aiwanger hadert weiter mit Stromtrassen
  13. Würzburg wird zentraler Projektstandort für SuedLink
  14. SuedLink-Trasse bei Strahlungen: Bürger wollen sich wehren
  15. Milliardenprojekt SuedLink: Ist die Stromtrasse notwendig?
  16. SuedLink verzögert sich: Warum Strom wohl erst 2026 fließt
  17. Bad Kissingen: Was die ÖDP von der P 43 durch den Landkreis hält
  18. Bad Kissingen: Kreis-Kommunen melden Protest gegen P 43 an
  19. Netzausbau: Eine Trasse entfällt, die zweite kommt als Erdkabel
  20. SuedLink-Trasse: Bürgermeister wollen mitreden
  21. SuedLink: Wie eine Stromautobahn die Region polarisiert
  22. Nicht viel Neues zu "Südlink" im Wirtschaftssausschuss
  23. SuedLink: Strahlungen will eine andere Strecke
  24. Infomarkt zu Suedlink
  25. Tennet informiert über Stromtrasse
  26. Landrat kritisiert SuedLink-Pläne scharf
  27. SuedLink: Begeisterung hält sich in Grenzen
  28. SuedLink-Planung: Wie die Trasse in Unterfranken laufen soll
  29. Südlink: Nächster Schritt Ende Februar
  30. Jahresrückblick: Harte Fronten beim Stromnetzausbau
  31. Suedlink wirft seine Schatten voraus
  32. Peter Altmaier in Bergrheinfeld: Wohin mit den Stromtrassen?
  33. Linke: „Suedlink“ dient nur dem Profit
  34. Netzprobleme machen Strom teurer
  35. Rückblick 2017: Weiter Kritik an Stromtrassen
  36. SuedLink: Steht die Planung?
  37. Thüringen schlägt alternativen Verlauf für SuedLink vor
  38. Fehlende Stromtrassen bereiten Sorge
  39. SuedLink: Kritik aber auch Einigkeit mit Grünen
  40. Protest und viele offene Fragen zur Erdverkabelung
  41. SuedLink-Erdkabel: Höchstens eine Trasse bei Arnstein
  42. SuedLink weiter im Auge behalten
  43. Streit sauer über Tennet-Vorstoß
  44. SuedLink strapaziert Landkreis schwer
  45. Landkreis verfolgt SuedLink-Verfahren „kritisch“
  46. SuedLink: Viel Arbeit für den "Bürgerdialog"
  47. Netzbetreiber: SuedLink-Stromtrasse kommt via Thüringen
  48. SuedLink: Landwirte fürchten um Ertragsfähigkeit der Böden
  49. Bündnisse gegen großen Stromnetzausbau
  50. Umspannwerk: Das Herz ist ein großer Brummer

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gemünden
  • Karlstadt
  • Lohr
  • Marktheidenfeld
  • Bundesnetzagentur
  • Bundesverbände
  • Bürgerinitiativen
  • Landesverbände
  • Naturschutz
  • Suedlink-Stromtrasse
  • Südlink
  • Werner Neumann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!