LOHR

Bürger fordern Standort-Konzept für Mobilfunkmasten

Mobilfunkmasten sollen einen Mindestabstand von 200 m zur Wohnbebauung haben, fordern Sendelbacher und Sackenbacher. Ihre Bürgerinitiative startet eine Online-Petition.
In Pflochsbach seit drei Jahren kein Problem: Ein Mobilfunkmast am Rand der Wohnbebauung. Bürger in Sendelbach und Sackenbach fordern mindestens 200 Meter Abstand. Foto: Roland Pleier
Schenkt man dem Pressesprecher der Telekom Deutschland Glauben, so ist „die Mehrheit der Menschen“ für Mobilfunk. Ein Funkloch oder eine schwache Verbindung mit dem Handy treibe Leute von heute stärker an als die Skepsis gegenüber Funkstrahlen. Widerstand gegen Mobilfunkmasten rege sich deutlich seltener als noch vor zehn Jahren, so Markus Jodl. Was derzeit in Lohr passiere, sei eher die Ausnahme. Hier nämlich treten die Grünen auf die Bremse und fordern ein „immissionsminimiertes Mobilfunkkonzept“ für die Stadt. Zudem haben sich Anlieger zu einer Bürgerinitiative ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen