Marktheidenfeld

Bürgerinitiative veranstaltet Mahnwache gegen 5G

"5G oder Leben?" nennt sich eine in Marktheidenfeld neu gegründete Bürgerinitiative, die sich am Samstag, 21. September, ab 10 Uhr auf dem Marktplatz vorstellen will und zugleich an einer bundesweiten Mahnwache gegen 5G beteiligen wird. Mitstreiter seien willkommen, heißt es in einer Pressemitteilung; für weitere Informationen wird auf die Mailadresse kontakt@5g-oder-leben.de und die im Aufbau befindliche Webseite www.5g-oder-leben.de verwiesen.

Die fünfte Generation des Mobilfunks – 5G – ist derzeit eines der Hauptthemen in Politik und Medien. Es soll, so schreiben die BI-Initiatoren, an jedem Punkt im Land Internet-Zugang und Handy-Telefonieren ermöglichen, auch werden das Smart Home und das fahrerlose Fahren mit Elektromobilen als erstrebenswert angepriesen. Ohne 5G-Standard seien die Industriebetriebe hierzulande nicht überlebensfähig. Die Bürgerinitiative stellt diese Entwicklung in Frage und schreibt von einem verstärkten Unwohlsein in der Bevölkerung. Als zentrale Frage formuliert die BI Marktheidenfeld: "Wollen wir die Mobilfunktechnik mit ihren scheinbar erstrebenswerten Möglichkeiten haben oder wollen wir gesund und im Einklang mit unserer Natur ein stressfreies Leben führen?"

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • 5G
  • Mobilfunk-Technik und Mobilfunktelefonie
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!